Glühwein-Test: Überraschung, der Sieger ist gar nicht teuer!

​München - In der bayerischen Landeshauptstadt gibt es angeblich den teuersten Glühwein Deutschlands. Wer nicht so viel Geld ausgeben möchte, kauft sich einfach eine Flasche im Supermarkt und genießt zu Hause. Doch welcher Glühwein schmeckt eigentlich am besten?

Der Test zeigt: Guter Glühwein muss nicht teuer sein!
Der Test zeigt: Guter Glühwein muss nicht teuer sein!  © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Für 66 Prozent der Deutschen gehört Glühwein unbedingt zum Besuch eines Weihnachtsmarkts dazu. Doch was, wenn man das heiße Gesöff zu Hause trinken möchte? Im Handel begegnet man einer Flut verschiedenster Sorten: Welcher Glühwein ist der Beste? Bekommt man bei teuren Produkten automatische mehr Qualität?

Das Team von Vergleich.org hat neun Produkte dem Geschmackstest unterzogen.

Überraschung, der Sieger ist dabei gar nicht teuer! Produkte unter 3,10 Euro pro Liter kamen im Schnitt sogar besser weg, als teurer Glühwein.

"Wir haben den Geschmack jedes getesteten Glühweins nach folgenden Kriterien beurteilt: Der beste Glühwein sollte nicht zu stark gewürzt sein, jedoch über eine ausreichende Würze verfügen, um eine weihnachtliche Note aufzuweisen", erklärt Désirée Rossa von Vergleich.org.

Ob Glühwein gut schmeckt, lässt sich also nicht am Preis festmachen. Der Testsieger "St. Lorenz Christkindl Glühwein" (Gesamtnote 1,4) überzeugte, obwohl er nur knapp über zwei Euro pro Liter kostet. "Der Glühwein verfügt über eine leichte Würze und weist eine belebende Orangennote auf, die Gesamtkomposition ist besonders harmonisch", begründet Rossa.

Für den Flaschenpreis bekäme man auf den meisten Weihnachtsmärkten nicht mal eine Tasse!

Bio oder Kanister? Der Geschmacksvergleich zeigt überraschende Ergebnisse!

Der St. Lorenz Christkindl Glühwein schmeckt gut und ist dabei nicht teuer.
Der St. Lorenz Christkindl Glühwein schmeckt gut und ist dabei nicht teuer.

Auf dem zweiten Platz des >> Tests liegt der "Sansibar Glühwein" (Note: 1,6). Mit 5,54 Euro pro Liter ist er zwar teuer, aber mit seiner ausgefallenen Pflaumen-Note extravagant.

Wer auf den Preis achten will, sollte auch um Glühwein aus dem Kanister keinen Bogen machen. Der "Hitzkopf Glühwein Classic" (Note: 1,7) entpuppte sich im Vergleich als Preis-Leistung-Sieger mit nur 2,15 Euro pro Liter. "Der Wein kommt im praktischen Zehn-Liter-Kanister, doch das tut der Qualität keinen Abbruch: Er besticht mit einer fruchtig-säuerlichen Mischung aus Orangen- und Beeren-Aromen", erläutert Désirée Rossa.

Im Mittelfeld liegt der "Nürnberger Christkindles Markt Glühwein süß" (Note: 1,9) dem bei knapp über drei Euro leider die Besonderheit fehlt.

Der einzige Weißwein im Test "Landlust Silvaner Bio Glühwein" (Platz 5, Note 2,1) hatte den Testern zu wenig weihnachtlichen Charakter, bei einem satten Preis von fast sechs Euro pro Liter.

Auch der "Hürschi Dornfelder Glühwein" (Platz 6, Note 2,2) und der skandinavisch anmutende "Snöflingor Vinglögg Rot" (Platz 7, Note 2,5) konnten die Verkoster nicht mit ihrem Geschmack überzeugen. Schlusslicht des Vergleichs ist der "Gerstacker Glüh-Elch" (5,70 Euro pro Liter). Der Glühwein ist verhältnismäßig teuer, schmeckt aber blass und wässrig.

Mehr zu dem Glühwein-Vergleich findest Du >>hier. Wer sich nicht auf fremde Zungen verlassen möchte, kann außerdem ganz leicht seinen eigenen Glühwein machen und den Roten je nach Geschmack mit Orangen oder Zimt würzen. Achte dabei darauf, dass das Getränk nie kocht, sondern nur erhitzt.

Mehr zum Thema Weihnachten:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0