Schock-Geständnis von Stefanie Giesinger: "Hat sich nicht mehr lebenswert angefühlt"

Berlin - Sie ist jung, wunderschön, unfassbar erfolgreich und hat in YouTube-Star Marcus Butler die große Liebe gefunden. Eigentlich führt Topmodel Stefanie Giesinger das perfekte Leben. Eigentlich!

So kennen die Fans Stefanie Giesinger (23): Stets gut gelaunt und mit einem Lächeln auf den Lippen.
So kennen die Fans Stefanie Giesinger (23): Stets gut gelaunt und mit einem Lächeln auf den Lippen.  © dpa/Zentralbild/Jens Kalaene

In einem rund dreiminütigen Video rechnet die 23-Jährige nun nämlich mit 2019 ab, dem "härtesten Jahr von allen" und gewährt ihren Fans einen tiefen Einblick in ihr Seelenleben.

Bereits im Laufe des Jahres ließ das Model seine Fans hin und wieder an den dunklen Phasen ihres Lebens teilhaben. Nach ihrer schweren Operation Anfang März sprach Stefanie sogar von einer Depression. Wochenlang habe sie das Haus nicht verlassen wollen, weil sie sich so schwach fühlte.

"Du hattest mehr Tief- als Höhepunkte", resümiert sie auch in ihrem Jahresrückblick. "Du hast es geschafft, dass ich mich selbst gehasst und fertiggemacht habe - immer und immer wieder. Die Selbstzweifel wuchsen, egal wie erfolgreich ich war. Mein Herz hat nach Hilfe geschrien, aber ich konnte nicht für es da sein."

Sie habe stets versucht, sich selbst daran zu erinnern, dass sie genau das Leben führen dürfe, von welchem sie immer geträumt hatte, "aber ich habe nur existiert, um zu funktionieren, um erfolgreich und stark zu sein, um gemocht und akzeptiert zu werden. Mein wahres Ich musste lebendig begraben werden."

Stefanie Giesinger erkennt: "Ich muss mich verändern"

Auch in schweren Zeiten immer an ihrer Seite: YouTube-Star Marcus Butler (28).
Auch in schweren Zeiten immer an ihrer Seite: YouTube-Star Marcus Butler (28).  © Instagram/stefaniegiesinger

Harte Worte, welche den Fans der stets gut gelaunt wirkenden Berlinerin mit Sicherheit durch Mark und Bein gehen.

Denn eben diese Fröhlichkeit, sei ihr im vergangenen Jahr immer mehr verloren gegangen, so die GNTM-Gewinnerin von 2014. Doch es kommt noch schlimmer: "Ein Leben wie dieses hat sich nicht mehr lebenswert angefühlt. All diese dunklen Tage haben mir gezeigt, dass niemand mir helfen kann außer ich selbst."

Mittlerweile scheint Stefanie diese schwere Zeit hinter sich gelassen zu haben. Was bleibt, ist eine Lektion fürs Leben. "Du hast mich gezwungen, der Wahrheit ins Gesicht zu blicken", dankt sie dem Jahr 2019. "Ich muss mich verändern. Ich kann nicht meine ganze Energie investieren, um anderen zu gefallen oder sie zu beeindrucken. Ich bin die wichtigste Person in meinem Leben. Deswegen muss ich mich selbst am meisten lieben und auf mich aufpassen."

Bleibt zu hoffen, dass ihr dieser Schritt gelingt und sie in einem Jahr auf ein unbeschwerteres 2020 zurückblicken kann.

Mehr zum Thema Stefanie Giesinger:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0