Arzt klärt auf: Darum lag Estefania Wollny im Krankenhaus

Hückelhoven – Estefania Wollny (17) musste einige Zeit im Krankenhaus bleiben – was für ein Schock für die Fans. In der aktuellen Folge von "Die Wollnys – eine schrecklich groß Familie" wird endlich verraten, was mit der 17-Jährigen los war.

Estefania Wollny (17) lag tagelang am Tropfen.
Estefania Wollny (17) lag tagelang am Tropfen.  © Screenshot Instagram: estefaniawollny21

Während eines Familienausflugs war die 17-Jährige zusammengebrochen. Sie wurde mit starken Kopfschmerzen und Gehproblemen ins Krankenhaus eingeliefert.

Eine Hirnhautentzündung oder ein Schlaganfall standen im Raum.

Nach etlichen Tests war sich der Arzt jedoch sicher, dass sie von einer Zecke gebissen wurde. "Das sieht für eine 17-Jährige doch schon hochauffällig aus. In dem Bereich der Zecken-Erkrankung müsste man noch mal Untersuchungen durchführen", so der Mediziner.

Der Bereich um den Biss wurde gründlich untersucht, um eine schwere Erkrankung ausschließen zu können.

Und es kam raus, dass es Estefania aus einem ganz anderen Grund schlecht ging. Ihre Symptome wurden offenbar stressbedingt ausgelöst.

"Die Kollegen haben gesagt, dass sie den Zeckenbiss vollständig abgeklärt haben. Da würde nichts sein. Dann haben sie ein paar weitere Untersuchungen gemacht. Sie vermuten, dass hinter der ganzen Erkrankung wahrscheinlich nichts Körperliches steckt", klärt der Arzt auf.

Bei dieser Erkenntnis dürfte den Wollnys ein großer Stein vom Herzen fallen. "Ich bin erleichtert. Der Arzt hat gesagt, dass keine Gehirnblutungen oder sonstige bösartige Sachen da sind", erklärt Silvia Wollny (54).

Der Doktor hat Entwarnung gegeben, sodass Estefania auf der Hochzeit von ihrer Schwester Sarafina (24) singen durfte.

Mehr zum Thema TV & Shows:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0