Hund wird völlig abgemagert auf Straße gefunden, doch dann ändert sich sein Leben

Spanien - Dieser Hund hat nun endlich sein Glück gefunden und kann das Leben leben, was er verdient. Doch ob Greyhound Matilda, die zuvor auf der Straße lebte, überhaupt überleben würde, war nicht immer klar.

So abgemagert wurde Matilda am Straßenrand gefunden.
So abgemagert wurde Matilda am Straßenrand gefunden.  © Screenshot/Youtube/Galgos del Sol Animal Rescue

Der Vierbeiner wurde von einer Gruppe an einer Straße im spanischen Murcia im Südosten des Landes gefunden - völlig abgemagert. Matilda bestand nur noch aus Haut und Knochen. Das war im Sommer dieses Jahres.

Ihre Retter riefen Tina Solera von der örtlichen Hunde-Rettungs-Initiative an. Sie fuhr also sofort zum Fundort des Vierbeiners. "Ich habe noch nie einen Hund so weinen gehört", erzählt sie "The Dodo". Matilda muss enorme Schmerzen gehabt haben.

Anschließend wurde sie von Tina zum Arzt gefahren, da der Verdacht bestand, Matilda wurde von einem Auto angefahren. Doch glücklicherweise war dies nicht der Fall. Bis auf die Unterernährung war sie körperlich in einem guten Zustand.

Doch die Hündin hatte zuvor offenbar noch nie einen Menschen gesehen, wie Tina vermutet. Sie nahm Matilda mit nach Hause. Dort versteckte sich der Vierbeiner zunächst. Doch nach und nach gewann die Tierfreundin das Vertrauen.

"Der glücklichste Moment war, als sie zum ersten Mal mit ihrem Schwanz gewedelt hat", erzählt Tina weiter. Durch das Zusammenleben mit den anderen Hunden lernte Matilda relativ schnell dazu.

Vierbeiner findet neues Zuhause

Mittlerweile lebt Matilda, die nun Dizzy heißt, in einer neuen Familie. Dort geht es ihr sichtlich gut.
Mittlerweile lebt Matilda, die nun Dizzy heißt, in einer neuen Familie. Dort geht es ihr sichtlich gut.  © Screenshot/Faebook/Galgos de Sol

Auf ihrer Facebook-Seite hielt die Initiativen-Gründerin die User immer wieder mit Updates auf dem Laufenden. Auf Youtube hat das Video des leidenden Vierbeiners bereits über eine Million Klicks.

Viele Helfer boten sich an, den Greyhound zu adoptieren, doch das brauchte seine Zeit. Matilda musste sich erstmal an ein Leben mit Menschen gewöhnen.

Doch Ende Oktober war es endlich soweit. Der Vierbeiner konnte an ein neues Zuhause vermittelt werden. Matilda, die nun Dizzy genannt wird, hat sich perfekt in ihre neue Umgebung eingelebt. "Dizzy genießt die Freiheit im Garten und ihr Essen und legt somit an Gewicht zu", so ihr neues Herrchen.

Und weiter: "Sie lernt sehr schnell. [...] Sie ist süß und liebevoll, ich kann mir nicht mehr daran erinnern, wie es war, als sie noch nicht da war."

Dizzy kann sogar schon alle Türen und die Deckel der Mülleimer öffnen, die ihr Herrchen zur Sicherheit jetzt mit einem Strick festgemacht hat. Dizzy lebt in ihrem neuen Zuhause mit zwei weiteren Hunden. An ein Leben auf der Straße möchte sie nun ganz bestimmt nicht mehr denken.

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0