Diese süße Baby-Katze will aus einem traurigen Grund keiner adoptieren

London (Großbritannien) - Während Baby-Kätzchen sonst sehr rasch aus Tierheimen vermittelt werden, werden Londoner Tierretter schon länger nicht die schwarze, kleine "Ana" los. Keiner will sie haben...

Das Kätzchen Ana hat nur ein Auge.
Das Kätzchen Ana hat nur ein Auge.  © Battersea Dogs & Cats Home

Als Grund für die schwierige Vermittlung nennt Rachel Saunders, die Leiterin des Tierheims "Battersea Dogs & Cats Home", dass viele Menschen den Vierbeiner nicht hübsch genug finden würden.

Die Katze wurde nämlich vor einigen Monaten auf der Straße gefunden und zu den Battersea-Tierrettern gebracht. Ein Arzt stellte dann ein Augenproblem fest. Die einzige Hilfe, die der Arzt leisten konnte, war es, das rechte Auge zu entfernen.

Er stellte auch fest, dass Ana mit einer gespaltenen Oberlippe auf die Welt kam, wie Tierheim-Chefin Saunders der britischen Tageszeitung Metro erzählte.

Aber sie nannte auch ein weiteres "Problem": "Ana hat nicht nur ein unverwechselbares Gesicht, sondern auch schwarzes Fell. Zu viele Menschen haben jedoch noch immer Vorurteile und einen Aberglauben über diese bestimmte Farbe."

Und das ist das Tragische an diesem Fall. Rachel Saunders moniert, dass die selbsternannten Tierfreunde zu oft nach dem Aussehen gehen, anstelle nach "einzigartigen Macken und Persönlichkeiten zu suchen".

Behinderte Katzen, wie die kleine Ana, blieben dann oft auf der Strecke. Und das, obwohl sie eine genauso starke Persönlichkeit haben.

Die Tierheim-Mitarbeiter sollen nämlich, wie auch Chefin Saunders, der Meinung sein, dass Ana ebenso süß, verspielt und liebevoll wie jedes andere Kätzchen ist. Außerdem liebt sie es, ein Band zu jagen oder einfach nur auf dem Sofa zu kuscheln.

Vermittlungserfolg nach Zeitungsbericht

Metro berichtet weiter, dass das Baby-Kätzchen im Moment in einer Pflegefamilie wohne. Ideal wäre es, wenn sie jemand mit einem großen Garten adoptieren würde und keine anderen Katzen hält. Auch mit Hunden hätte Ana Probleme.

"Sie hatte einen schwierigen Start ins Leben, aber definitiv noch acht von neun Leben vor sich und wir hoffen, dass sich ihr Glück zum Besseren wenden wird", sagte Saunders.

Und es sieht ganz so aus, als hätte Ana plötzlich mehr Glück im Leben: Denn, wenn man jetzt die Vermittlungsseite der jungen Katze aufruft, sieht man sofort, dass sie momentan "reserviert" zurückgehalten wird.

Jemand scheint also den Zeitungsbericht gelesen und sich sein Herz gepackt zu haben. Das Battersea-Tierheim prüft nun die Unterlagen der Interessierten und wird Ana, sollte alles passen, vermitteln.

Ana ist sehr verspielt und verschmust.
Ana ist sehr verspielt und verschmust.  © Battersea Dogs & Cats Home

Titelfoto: Battersea Dogs & Cats Home

Mehr zum Thema Katzen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0