Können Hunde und Katzen das Coronavirus bekommen?

San Jose (USA) - Das Coronavirus ist momentan in aller Munde. Täglich erreichen uns neue Meldungen von neuen Krankheitsfällen in der gesamten Welt. TAG24 bündelt alle wichtigen Nachrichten in einem eigenen Live-Ticker.

Können Hunde und Katzen den Coronavirus bekommen?
Können Hunde und Katzen den Coronavirus bekommen?  © 123RF Wirakorn Wanthong

Doch auch viele Besitzer von Hunden und Katzen werden sich in den letzten Tagen gefragt haben, ob ihre Lieblinge eigentlich auch von dem Virus befallen werden können und wenn ja, wie schlimm es dann wird.

Die kalifornische Morgenzeitung The Mercury News aus San Jose hat sich jetzt mit dieser Frage etwas näher auseinandergesetzt und die wichtigsten Ergebnisse zusammengetragen.

Prinzipiell können auch Haustiere das Virus bekommen. Allerdings soll der Verlauf der Krankheit nicht beängstigend und der Erreger selbst nicht auf den Menschen übertragbar sein.

"Untersuchungen zeigen, dass viele Tiere anfällig für Coronaviren sind, denn die sind eine große, robuste und weit verbreitete Familie von Krankheitserregern." Sowohl Vögel, Schweine, Rinde, Kühe oder Pferde können mit eigenen Viren befallen werden.

Krankheitsverlauf bei Hund und Katze

Der Coronavirus unter dem Mikroskop.
Der Coronavirus unter dem Mikroskop.  © dpa/Center for Disease Control/epa

Bei Hunden soll die Krankheit "schnell aber erbärmlich verlaufen". So bekommen die Vierbeiner beispielsweise Durchfall, Erbrechen oder können Darmbeschwerden haben. Der Virus breitet sich dann aus, wenn der Hund Kot frisst.

Zudem können Hunde auch mit einer Form des Coronavirus befallen werden, das Husten, Niesen und Schleim verursacht.

Bei Katzen hingegen ist die Krankheit normalerweise keine große Sache. Einige leiden unter grippeähnlichen Symptomen, während sich andere vollends wohlfühlen.

Allerdings kann das Virus von Zeit zu Zeit mutieren und eine Erkrankung bei Katzen auslösen, die für fünf bis zehn Prozent der Tiere tödlich ist.

Während sich die Tierviren untereinander vermischen können, hat es bisher keinen belegten Fall gegeben, indem das menschliche Coronoavirus auf ein Haustier übertragen wurde.

Aktuell besteht also keine akute Gefahr, dass sich unsere geliebten Haustiere an der Krankheit anstecken könnten.

Dennoch sind die Chinesen sehr besorgt. Viele von ihnen statten ihre Hunde deshalb mit einer Maske aus, die vor der Übertragung der Krankheit schützen soll (TAG24 berichtete).

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0