13-Jähriger schlägt Mann am PEP-Center brutal nieder und raubt ihn aus

Leipzig - Als ein 22-jähriger Leipziger am Sonntag mit einer achtköpfigen Truppe am PEP-Center in Grünau zusammenstieß, wurde ihm schnell klar, dass Stunk drohte. In dem Moment, da er sich in weiser Voraussicht zurückziehen wollte, wurde er brutal zu Boden gestoßen.

Der 22-Jährige wurde brutal niedergeschlagen.
Der 22-Jährige wurde brutal niedergeschlagen.  © 123RF (Symbolbild)

Am Sonntagabend traf sich der 22-Jährige mit seinen Freunden gegen 17 Uhr am PEP-Center in der Ludwigsburger Straße in Leipzig-Grünau. Eine Gruppe von sieben oder acht Ausländern stieß dazu. Eine Person aus der Gruppe kannte der 22-Jährige und unterhielt sich mit ihm.

Währenddessen wurde er immer wieder von anderen aus der Gruppe provoziert, weshalb er schließlich beschloss, den Ort zu verlassen. Das berichtete die Polizei in Leipzig am Montag.

Zwei Unbekannte verfolgten ihn.

Plötzlich schlug einer von ihnen auf den 22-Jährigen ein und stieß ihn zu Boden. Er schlug mit dem Kopf auf die Pflastersteine auf und war kurz benommen. Als er wieder zu sich kam, waren die beiden Unbekannte verschwunden - genauso wie sein Handy. Auch seine Musikbox war zu Schaden gekommen.

Einer der Täter war erst 13 Jahre alt

Die beiden Unbekannten konnte der 22-Jährige wie folgt beschreiben.

1. Person:

  • etwa 13 Jahre alt, ca. 1,65 m groß, schlank
  • schwarze glatte volle Haare
  • südländisches Äußeres
  • leicht schiefe obere Schneidezähne

2. Person:

  • 16 bis 17 Jahre alt, ca. 1,75 m groß, schlank
  • südländisches Äußeres

Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen.

Am Brunnen neben dem PEP-Center ereignete sich der Überfall.
Am Brunnen neben dem PEP-Center ereignete sich der Überfall.  © Screenshot/Google Maps

Mehr zum Thema Leipzig Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0