Insolvenz-Alarm bei ihrem Pleite-Papa: Klopft das Amt bei Lena Meyer-Landrut an?

Berlin - Eigentlich könnte es für Lena Meyer-Landrut besser nicht laufen. Beruflich eroberte sie mit "Only Love, L" die Charts, privat hat die Sängerin in Mark Forster (36) ihr Liebes-Glück gefunden. Doch ziehen bald dunkle Wolken auf?

Lena Meyer-Landrut könnte zukünftig ihren offenbar insolventen Vater finanziell unterstützen müssen.
Lena Meyer-Landrut könnte zukünftig ihren offenbar insolventen Vater finanziell unterstützen müssen.  © Daniel Karmann/dpa

Wie fühlt sich eine junge Frau, wenn sie als Zweijährige vom Vater verlassen wurde, nun aber eventuell für dessen gescheiterte Existenz aufkommen muss? Diese Frage muss sich gerade Lena stellen.

Wie "Bunte" berichtet, läuft beim Amtsgericht Bonn gegen Vater Ladislas ein Insolvenzverfahren. Stolze 369.424,21 Euro fordern 16 Gläubiger von dem früheren Piloten – eine Summe, die der ehemalige Hartz-4-Empfänger und Frührentner kaum auf der hohen Kante haben dürfte. "Es wird keine Quote gezahlt werden können", zitiert das Magazin aus der Gerichtsakte.

Auf gut Deutsch gesagt: Die Forderungen laufen ins Leere und die Gläubiger können sich ihre Ansprüche von der Backe putzen und werden keinen Cent von dem 57-Jährigen zurückbekommen.

Doch da kommt Lena ins Spiel. Stichwort Elternunterhalt: Seit dem 1. Januar 2020 kann der Staat laut Gesetz die Kinder zur Kasse bitten, wenn pflegebedürftige Eltern die Pflegekosten nicht stemmen können. Das Amt holt sich die Kohle dann von den Angehörigen, wenn diese ein Jahreseinkommen ab 100.000 Euro haben.

Ob Lena nun bei Sozialhilfeträgern die Hosen herunterlassen muss und ihren Vater später finanziell unterstützen muss? Immerhin: Ihr Vermögen wird auf rund 4 Millionen geschätzt. Neben ihrem Job als Musikerin und "The Voice Kids"-Jurorin macht die 28-Jährige zudem den ein oder anderen Taler als Influencerin.

Mehr zum Thema Lena Meyer-Landrut:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0