Rebstöcke für Schloss Lichtenstein: Hier reift echter Erzgebirgswein

Lichtenstein - Weinanbau im Erzgebirge? Für die Grafen von Schönburg auf Schloss Lichtenstein war das vor Jahrhunderten ganz normal.

Diana Mader-Schumann (53, l.) und Manja Herrmann (43) helfen beim Pflanzen der letzten 100 Rebstöcke.
Diana Mader-Schumann (53, l.) und Manja Herrmann (43) helfen beim Pflanzen der letzten 100 Rebstöcke.  © Uwe Meinhold

Bei Sanierungsarbeiten am Schlossberg wurden Reste des historischen Weinbergs entdeckt und wieder aufgebaut. Am Montag wurde die letzte der drei Terrassen mit Rebstöcken bepflanzt.

Um den einzigen Weinberg des Erzgebirges kümmert sich Janek Schumann (49). Der Freiberger trägt seit 2015 den Titel "Master of Wine" und gehört zu den gefragtesten deutschen Wein-Experten. Nächstes Jahr soll es den ersten Lichtensteiner Schlosswein geben: "Die bisher gesetzten Rebstöcke sind toll angewachsen", freut sich Janek Schumann. "Sie tragen auch schon erste Trauben, aber dieses Jahr sind es noch zu wenige." Die erste Lese plant Schumann für 2020: "Ich rechne mit rund 400 Litern, die in einer Amphore abgefüllt werden und reifen sollen. Das Gefäß ist schon in Spanien bestellt."

Neben der Pflege des Weinbergs, der nach der Rodung von Wildwuchs jetzt auch vom Schloss aus zu sehen ist, will sich Schumann der Geschichte der alten Anlage widmen: "Bisher weiß man, dass der Weinberg vermutlich in den napoleonischen Kriegen zerstört wurde. Ich will in Archiven nach weiteren Unterlagen suchen."

Janek Schumann (49) begutachtet die ersten Trauben, die an vor zwei Jahren gepflanzten Reben reifen.
Janek Schumann (49) begutachtet die ersten Trauben, die an vor zwei Jahren gepflanzten Reben reifen.  © Uwe Meinhold
Am Fuße von Schloss Lichtenstein wurden die Terrassen des historischen Weinbergs restauriert. Die Trockenmauern speichern die nötige Wärme.
Am Fuße von Schloss Lichtenstein wurden die Terrassen des historischen Weinbergs restauriert. Die Trockenmauern speichern die nötige Wärme.  © Uwe Meinhold

Titelfoto: Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Erzgebirge:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0