Mann soll Stieftochter (11) immer wieder vergewaltigt und alles gefilmt haben

Gera - Vor dem Landgericht in Gera beginnt am Donnerstag ab 9 Uhr der Prozess gegen einen 48-Jährigen aus Pößneck, der seine Stieftochter immer wieder schwer missbraucht haben soll.

Das Mädchen war gerade 11 Jahre alt, als der Mann sich das erste Mal an ihr verging. (Symbolbild)
Das Mädchen war gerade 11 Jahre alt, als der Mann sich das erste Mal an ihr verging. (Symbolbild)  © 123RF/Samantha Ireland

Innerhalb von drei Jahren soll er sich 30 Mal an der damals 11-Jährigen vergangen haben - immer dann, wenn die Mutter des Kindes und damit seine Ehefrau, nicht Zuhause gewesen war.

In der Anklage heißt es zudem, dass der Mann das Mädchen missbrauchte, "in dem er mit dem Kind den ungeschützten Geschlechtsverkehr ausübte". Außerdem soll er seine Taten in zwei Fällen mit dem Handy gefilmt haben.

Der Mann ist wegen weiteren Gewaltdelikten bereits in der Vergangenheit auffällig geworden und muss sich nun wegen schweren sexuellen Missbrauch von Schutzbefohlenen vor Gericht verantworten.

Für die Verhandlung ist für die kommende Woche noch ein weiterer Verhandlungstag angesetzt.

Vor dem Landgericht in Gera wird der Fall verhandelt.
Vor dem Landgericht in Gera wird der Fall verhandelt.  © DPA

Titelfoto: 123RF/Samantha Ireland

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse Thüringen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0