Nelly (10) auf Schulweg umgefahren und liegen gelassen: Die Mama fahndet nach dem Unfallfahrer!

Friedrichswalde - Eine Mutter ist schockiert. Schockiert über so viel Dreistigkeit. Ein Autofahrer fuhr am Dienstagmorgen ihre Tochter auf dem Schulweg in Friedrichswalde (Bahretal bei Pirna) um und flüchtete.

Mutter und Tochter an der Unfallstelle: Kristin Pimmé (33) will wissen, wer Nelly (10) angefahren hat und danach einfach abgehauen ist.
Mutter und Tochter an der Unfallstelle: Kristin Pimmé (33) will wissen, wer Nelly (10) angefahren hat und danach einfach abgehauen ist.  © Marko Förster

Jetzt fahndet die Polizei nach dem Unbekannten.

Nelly (10) war gegen 6.30 Uhr gerade aus der Ausfahrt auf die Straße getreten, wollte zur Bushaltestelle gehen. Da passierte es, das Auto kam von hinten.

Der Knall - als das Fahrzeug mit dem Außenspiegel Nellys Schulranzen, den sie auf dem Rücken trug, erwischte - war bis in die Wohnung in der dritten Etage zu hören. Die Fünftklässlerin schleuderte zur Seite und stürzte.

Der Vater (36) eilte zu Hilfe. "Die kleine Maus hatte Glück im Unglück und kam mit blauen Flecken und einer Prellung am Fuß davon", sagt Mama Kristin Pimmé (33), die gleich mit der Tochter zum Arzt fuhr.

Ein Wunder, denn sogar die Brotbüchse in der Schultasche war durch die Wucht des Aufpralls geschrottet worden.

Die Mutti ist immer noch fassungslos: "Der Fahrer hat mein Kind einfach liegen lassen und ist abgehauen." Sie hat Anzeige bei der Polizei erstattet: "Hoffentlich wird er ausfindig gemacht." Es handelte sich höchstwahrscheinlich um einen Kombi mit Pirnaer Kennzeichen. Das Mädchen sah im oberen Bereich der Heckscheibe außerdem einen Schriftzug, der von Querstreifen unterbrochen war.

Hinweise an die Polizei: 03514 832233.

Übers Handy hat Nellys Mutter im Internet einen Aufruf gestartet.
Übers Handy hat Nellys Mutter im Internet einen Aufruf gestartet.  © Marko Förster

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0