Falsche Terror-Opfer erschleichen sich 60.000 Euro

TOP

Wurden Kinder in sächsischer Kita geschlagen und zum Essen gezwungen?

NEU

Warum fährt dieses Kinderkarussell mit Nazi-Kennzeichen?

NEU

Hot! So tief lässt Verona auf Instagram blicken

NEU

Du kannst nicht schlafen? Das rettet Dein Leben!

ANZEIGE
15.660

Absoluter Notstand. Vogtländer Retter laufen in Scharen davon

Plauen - Gehen dem Vogtland die Rettungssanitäter aus? Nach einer Ausschreibung steht zum neuen Jahr ein Betreiberwechsel bevor. Normalerweise übernimmt der neue Anbieter geräuschlos das Personal des Vorgängers. Doch in Plauen hat sich die Hälfte der Mitarbeiter gegen einen Wechsel entschieden. Der Rettungszweckverband Südwestsachsen, von behördlicher Seite für die Organisation der Rettung zuständig, gerät jetzt selbst in Not.
Noch bis Ende des Jahres fährt die Rettungsdienstgesellschaft Plauen ihre Einsätze - dann ist Schluss.
Noch bis Ende des Jahres fährt die Rettungsdienstgesellschaft Plauen ihre Einsätze - dann ist Schluss.

Plauen - Gehen dem Vogtland die Rettungssanitäter aus? Nach einer Ausschreibung steht zum neuen Jahr ein Betreiberwechsel bevor. Normalerweise übernimmt der neue Anbieter geräuschlos das Personal des Vorgängers.

Doch in Plauen hat sich die Hälfte der Mitarbeiter gegen einen Wechsel entschieden. Der Rettungszweckverband Südwestsachsen, von behördlicher Seite für die Organisation der Rettung zuständig, gerät jetzt selbst in Not.

Elf Jahre lang war die Rettungsdienstgesellschaft Plauen für den halben Vogtlandkreis zuständig - zuletzt mit etwa 14.000 Einsätzen pro Jahr.

Nach einer - inzwischen üblichen - europaweiten Ausschreibung gewann allerdings G.A.R.D., der größte private Rettungsdienst in Deutschland. Der gehört inzwischen zur dänischen Falck-Gruppe.

Bei Rettungskräften genießt G.A.R.D. einen eher zweifelhaften Ruf, von „kreativen Arbeitsverträgen“ ist die Rede.

Im Januar geht die Rettungswache samt der Fahrzeuge an einen neuen Anbieter - viele Retter suchen sich aber andere Jobs.
Im Januar geht die Rettungswache samt der Fahrzeuge an einen neuen Anbieter - viele Retter suchen sich aber andere Jobs.

Von den 54 Mitarbeitern des bisherigen Betreibers stehen 26 nicht zur Verfügung. Marcel Fischer, Geschäftsführer der Rettungsdienstgesellschaft Plauen: „Sie haben zum Jahresende gekündigt und sind als gut ausgebildete Fachkräfte bereits anderswo, auch in Kliniken, untergekommen.“

In der Branche herrschen Vollbeschäftigung und Personalmangel.

Jens Leistner, als Chef der Rettungszweckverbandes für die Ausschreibung zuständig, räumt ein: „Dem Anbieter ist es offensichtlich nicht gelungen, die wichtigste Ressource Mitarbeiter an das Unternehmen zu binden - so unsere vorläufige Einschätzung.“ Er kündigte für die nächsten Tage eine sorgfältige Prüfung der Leistungsfähigkeit an.

G.A.R.D.-Sprecher Christoph Lippay versucht es mit Optimismus: „Wir gehen davon aus, dass wir am 1. Januar voll funktionsfähig sind.“

Der Rettungszweckverband prüft allerdings auch, ob er den bisherigen Betreiber - entgegen der Ausschreibung - mit dem Dienst beauftragt.

Fotos: Igor Pastierovic, Maike Riedel

Neue Studie! So viel Sex macht wirklich glücklich

NEU

Deshalb ist sie so dürr! Gigi Hadid schwer krank

878

Wie Jurassic Park: Forscher entdecken Dinoschwanz in Bernstein

877

50 Millionen Follower: Erfolgreichster YouTuber löscht seinen Kanal

2.685
Update

Dieser DJ aus Bückeburg ist für einen Grammy nominiert

94

Mit vielen Frauen Sex? Das kann für Männer echt gefährlich werden!

6.345

Festnahme! Jugendliche planten islamistischen Anschlag

3.107

32-Jähriger soll 122 Kinder sexuell missbraucht haben

2.439

Das ist der ultimative Tipp für trockene, rissige Lippen im Winter

798

Soldat schlägt sich nach Absturz wochenlang im Dschungel durch

2.741

Batterie leer! Polizei rettet Herzkranken mit Notfalleinsatz

1.479

Still und heimlich: Dieses Comedy-Traumpaar ist jetzt verheiratet

3.797

Bringt Martin Schulz Angela Merkel ins Schwitzen?

1.265

Das waren dieses Jahr die beliebtesten Themen auf Facebook

343

"Lauf Baby Lauf": Tay von The Voice bringt seine erste Single raus

261

Doping von mehr als 1000 russischen Athleten bewiesen

896

Dieser CSU-Politiker will die Herkunft von Tätern und Opfern klar benennen

1.486

Rechtspopulist Wilders schuldig gesprochen

1.603

Jetzt ist klar, wie al-Bakr seine Bomben-Bauteile erwarb

7.077

Hildegard Hamm Brücher ist tot

1.866

Sex im Museum? Dieser Gästebuch-Eintrag gibt Rätsel auf

8.507

Model verspricht Referendum-Befürwortern einen Blowjob

6.769

Moschee-Anschlag in Dresden: PEGIDA-Redner festgenommen!

10.029
Update

Hier verzweifelt Nachrichtensprecher Ingo Zamperoni beim Einparken

8.105

Bedrohungslage! Teile des Berliner Hauptbahnhofs gesperrt

10.928

Deshalb regen sich Kunden über diese Puppen im Schaufenster auf

4.555

Polizei sucht Messerstecher aus Berliner Supermarkt

532

Bund und Länder einig! Das bewirkt das Gesetzespaket zur Finanzreform

1.096

Trauer um Astronaut John Glenn

1.420

Die Bahn erhöht am Sonntag die Preise

3.636

Arbeitsloser Bäcker zahlte kleinen Jungs Geld, damit sie ihn befummeln

5.585

Es geht um die Wurst! Diese Top-Acts kommen zum SemperOpernball

1.415

Freispruch oder Lebenslang? Zitterpartie für den Stückel-Kommissar

3.014

Nur 100 Euro Miete! In diesem Puppenstuben-Haus könnt ihr wirklich wohnen

7.812

OP-süchtige Milliardärin schlitzt ihren Liebhaber mit Schere auf

8.946

Drama im Advent: Gelähmte Frau stirbt hilflos bei Großbrand

12.758

Stärke 8,0!! Gewaltiges Erdbeben erschüttert Südsee-Inseln

4.559

Trennung nach PR-Outing? Jetzt reden Helena und Ennesto Klartext!

5.424

Mädchen posiert mit völlig abgemagertem Pferd für ein Selfie

9.923

18-Jähriger stürzt mit Auto in Fluss und ertrinkt

5.231

So kamen Sarahs Fremdgeh-Fotos wirklich an die Öffentlichkeit!

9.891

Deswegen ist dieser Junge der weltbeste Spieler bei FIFA 17

2.452

Italiens Schüler lieben Hitlers "Mein Kampf"

2.157