Baby mit Drogen getötet: Eltern verstecken sich im Wald

Otway - In den USA wurde ein drogensüchtiges Paar angeklagt, das sein vier Monate altes Baby schwer misshandelte und dann umbrachte.

Baby Dylan wurde nur vier Monate alt.
Baby Dylan wurde nur vier Monate alt.  © Screenshot Facebook/Justice for Dylan

Wie "Daily Mail" berichtet, wurden Daniel Groves (41) und seine Ehefrau Jessica (39) nun wegen Mordes angeklagt, nachdem sie ihren kleinen Sohn Dylan immer wieder geschlagen und ihm Drogen gegeben hatten und das Kind schließlich deshalb starb.

Seine Leiche wickelten sie in mehrere Plastiktüten und Decken - und stülpten noch zwei Milchkartons darüber. Dann warfen sie den toten Säugling in einen leeren, zehn Meter tiefen Brunnen, den sie mit mehreren Vorhängeschlössern, Kabelbindern und Metalldrähten verriegelten. Im Juni wurde er dort von anderen Anwohner gefunden.

Dylans Eltern waren da schon längst abgehauen, vermutlich hatten sie sich schon Anfang Mai aus dem Staub gemacht. Trotzdem wurden sie drei Wochen später in der Nähe ihres Hauses entdeckt - und flohen nun in den Wald.

Der Polizei gelang es dennoch, bald Jessica Groves zu schnappen, sie wurde verhaftet. Daniel lief zum Haus zurück und verbarrikadierte sich dort.

Nach einer sechsstündigen Auseinandersetzung mit den Cops konnte auch er in Gewahrsam genommen werden.

Nach der Durchsuchung des Hauses des Paares gab die Polizei an, dort gestohlene Gegenstände im Wert von fast 42.000 Dollar (rund 38.000 Euro) gefunden zu haben. Darunter waren auch zwei Vierräder, verschiedene Kinderspielzeuge und ein Rasenmäher.

Obduktion lässt auf schwere Misshandlungen schließen

Jessica und Daniel Groves sind wegen Mordes an ihrem Sohn Dylan angeklagt.
Jessica und Daniel Groves sind wegen Mordes an ihrem Sohn Dylan angeklagt.  © Scioto County Sheriffs Department

Bei der Obduktion von Dylans Leiche wurden schwere Brüche an seinem Schädel, am rechten Bein und linken Arm festgestellt, so stehe es auch im Bericht des Gerichtsmediziners. Das Sheriff-Büro von Scioto County glaubte, dass der Junge im März gestorben sein könnte.

Unglaublich: Dylans Eltern sagten, sie seien nicht schuldig! Dabei sind die Anschuldigungen gegen sie gravierend: So werden dem Paar Mord, Entführung, Gefährdung von Kindeswohl, Manipulation von Beweisen, Einmischung in das Sorgerecht, grobe Misshandlung einer Leiche und andere Verbrechen zur Last gelegt.

Ebenfalls schockierend ist die Tatsache, dass schon bei Dylans Geburt Methamphetamin und Amphetamin festgestellt wurden und er deshalb zunächst in die Obhut einer Kinderbetreuungseinrichtung, danach zu einer Pflegemutter kam.

Titelfoto: Screenshot Facebook/Justice for Dylan, Scioto Coun

Mehr zum Thema Baby:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0