Hat Weinstein keine Hoden? Bilder sollen Aufschluss bringen

New York - Die Enthüllungen nehmen kein Ende. Jetzt wurde es um den Weinstein-Prozess (mal wieder) besonders unangenehm. Die Jury musste sich Nacktbilder des Produzenten ansehen.

Weinstein im Februar 2020 auf dem Weg ins Gericht.
Weinstein im Februar 2020 auf dem Weg ins Gericht.  © Richard Drew/AP/dpa

Der Sturm um den Produzenten Harvey Weinstein (67) reißt nicht ab. Seitdem 2017 zahlreiche Anschuldigungen des sexuellen Missbrauchs bekannt wurden, wurde der Prozess des amerikanischen Filmproduzenten lang ersehnt.

Die Liste der Anklägerinnen ist lang. Stars wie Angelina Jolie (44), Cara Delevigne (27) und Salma Hayek (53) gaben an, sexuell belästigt oder missbraucht worden zu sein.

Im Prozess geht es konkret jedoch nur um zwei Klagen, wie die New York Times berichtete. Mimi Haleyi (42) wirft Weinstein vor, er habe sie 2006 zum Oral-Sex gezwungen. Eine andere Frau soll 2013 von ihm vergewaltigt wurden sein.

Frau schneidet ihrem Ehemann den Penis ab und brät ihn in Sojaöl
Mord Frau schneidet ihrem Ehemann den Penis ab und brät ihn in Sojaöl

Zudem schlossen sich seit 2017 zahlreiche Frauen zusammen und starteten die MeToo-Bewegung. Diese sorgt auch heute noch für weltweite Aufmerksamkeit. Unter dem Hashtag "MeToo" berichten Frauen von sexuellen Übergriffen.

Vor Gericht sagten bislang sechs Zeugen gegen Weinstein aus.

Kürzlich erklärte die Anklägerin Jessica Mann (34) dem Gericht, dass Weinstein keine Hoden und einen deformierten Körper besitzt.

Sein Penis soll ekelhaft aussehen

Mimi Haleyi ist eine der Hauptzeuginnen im Prozess.
Mimi Haleyi ist eine der Hauptzeuginnen im Prozess.  © Seth Wenig/AP/dpa

Nun wurden der Jury Nacktbilder vorgelegt, welche bereits 2018 aufgenommen wurden. Wie das Online-Magazin Vulture schreibt, sollten diese angeblich dazu dienen, dass die Jury die Aussagen der Ankläger überprüfen könne.

Beispielsweise sagte Lauren Marie Young (30) laut DailyMail aus, dass Weinsteins Penis einfach ekelhaft aussähe und so wirkte, als sei er abgeschnitten und wieder angenäht wurden. Zudem soll sein Körper von Muttermalen übersät sein.

Die Anwälte Weinsteins hatten gegen das Vorzeigen der Nacktbilder Einspruch eingelegt. Sie waren der Ansicht, dass die Bilder nur dazu dienten, Weinstein zu beschämen.

Streit um Parklücke eskaliert in Dresden: Fuhr Umzugshelfer Anwohnerin an?
Gerichtsprozesse Dresden Streit um Parklücke eskaliert in Dresden: Fuhr Umzugshelfer Anwohnerin an?

Harvey Weinstein bestreitet nach wie vor alle Vorwürfe. Mehr noch, anscheinend nimmt er den gesamten Prozess überhaupt nicht ernst. Als Weinstein von einem Reporter auf die Bilder angesprochen wurde, witzelte er, das seien angeblich Bilder aus dem Playboy.

Das finale Urteil von Weinsteins Prozess soll sogar wahrscheinlich noch im Februar erwartet werden. Die sechste und letzte Zeugin sagte am Donnerstag im Prozess aus.

Nachdem die Missbrauchsvorwürfe öffentlich worden, trennte sich die damalige Frau Georgina Chapman von Weinstein. Die beiden haben zwei Kinder zusammen.

Titelfoto: Richard Drew/AP/dpa

Mehr zum Thema Missbrauch:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0