Nach dem Todessturz vom Gamrig: Wie gefährlich sind die Wanderfelsen der Sächsischen Schweiz? 18.829
Lena Meyer-Landrut bekommt zuckersüße Liebeserklärung, aber von wem? Top
FC Bayern erteilt Pochettino Absage! Das sind die Gründe Top
Am Freitag bei Euronics: Apple AirPods zum mega Preis! 2.851 Anzeige
So war das Geheimkonzert von Robbie Williams in Hamburg Top
18.829

Nach dem Todessturz vom Gamrig: Wie gefährlich sind die Wanderfelsen der Sächsischen Schweiz?

Am Wochenende stürzte eine Leipzigerin (†72) in der Sächsischen Schweiz in den Tod - Wie gefährlich sind die Wanderfelsen?

Die Retter in der Sächsischen Schweiz haben viel zu tun: Am Wochenende stürzte sogar eine Frau (†72) in den Tod.

Von Anneke Müller

Pirna - Die Wandersaison hat gerade begonnen, da stürzte am Wochenende eine Rentnerin (72) in der Sächsischen Schweiz 30 Meter tief vom Gamrig. Sie erlag ihren schweren Verletzungen noch am Unfallort (TAG24 berichtete). Nicht jeder Sturz endet so tragisch. Die Retter haben dennoch alle Hände voll zu tun.

Die freiwilligen Retter der DRK-Bergwacht haben immer mehr zu tun.
Die freiwilligen Retter der DRK-Bergwacht haben immer mehr zu tun.

Die Einsatzzahlen der DRK-Bergwacht für 2018 sind noch nicht ausgewertet, doch steht fest: "Es gab 2018 nicht mehr Tote, aber mehr Einsätze in Summe", so DRK-Sprecher Kai Kranich (2016 und 2017 waren je zwei Menschen tödlich verunglückt). Der Grund: "Es kommen auch während der Woche mehr Wanderer."

Und so häuften sich im heißen Sommer 2018 Notrufe nicht allein wegen Stürzen oder Verirrungen, sondern auch wegen Dehydrierung. Bergretter Christoph Hasse aus Bad Schandau legt Besuchern nicht nur Wanderschuhe mit Profil auch bei kleineren Touren nahe, sondern ebenso geladenes Handy, Taschenlampe und genug Essen und Trinken.

Hanspeter Mayr, Sprecher des Nationalparks Sächsische Schweiz (500 Kilometer Wegenetz), appelliert an die Vernunft der Wanderer: "Es besteht Wegegebot. Jenseits der Wege ist Tierland."

Kurzum: Besucher sollten sich daran halten, in der Kernzone die markierten Wanderwege nicht zu verlassen. Fest steht: Mehr Geländer oder Zäune wird es an den natürlichen Felsbildungen definitiv nicht geben.

"Denn das macht den Reiz der Sächsischen Schweiz aus", so Mayr. Er rät außerdem: gerade nach dem Sturm auch nach oben zu schauen, selbst mit Felsstürzen muss gerechnet werden.

Die stille Gefahr: Wanderer sollten die markierten Wege lieber nicht verlassen.
Die stille Gefahr: Wanderer sollten die markierten Wege lieber nicht verlassen.

Fotos: Marko Förster, DPA

Wegen dieser Aktion werden sich mega Schlangen bilden 7.983 Anzeige
DFB-Pokal-Halbfinale an einem Wochenende: Das steckt dahinter 545
FC Everton schmeißt Trainer Marco Silva raus 251
Diese heiße Show kommt auch in Deine Stadt (wenn Du Glück hast) 15.864 Anzeige
Porno-Star klärt auf: Damit verdient sie noch viel mehr Geld! 2.822
Er muss künftig Kassen-Bons immer ausdrucken: Tankstellen-Besitzer platzt der Kragen! 4.221
Dieses Hotel im Spreewald ist ein Geheimtipp für Kurzentschlossene 17.329 Anzeige
Muss 66-jährige Kirchensteuer zahlen, weil sie als Baby getauft wurde? 3.543
Farmer Gerald: "Ich bin erschüttert!! Mann kann es nicht glauben, dass dies unsere Realität ist" 5.351
Auf dieses Boxspringbett gibt's 70 Prozent 1.226 Anzeige
Pannenflughafen BER: Bund stoppt Regierungsterminal 1.368
Schottersteine und Graffiti: Angriff auf Polizeirevier 1.257
Drehstart für neuen Hamburger "Tatort": Informant auf Insel erschlagen 332
Mutter geht mit ihren Zwillingen schlafen, wenig später sind sie tot 15.630
Video-Überprüfung auf Anfrage: Kommt jetzt die "Trainer-Challenge" in die Bundesliga? 762
Frau bleicht Haare selbst: Jetzt drohen ihr Hauttransplantationen 2.114
Ergreifende Worte nach Unfall-Tod von Sohn Charly: Kaffee-Gräfin feiert erstes Weihnachten ohne ihren Sohn 4.321
Nach brutaler Attacke: Amateurkicker fliegt aus Fußball-Verband! 948
Nach Pannenserie geht "AidaMira" nur mit Handwerkern auf erste Kreuzfahrt 979
Bonnie Strange feiert wilde Party: "Auch Mütter dürfen betrunken sein" 1.246
Mädchen aus Deutschland stirbt in Hotelpool: Bauleiter wandert ins Gefängnis 3.383
Horror im Krankenhaus: Frau klaut Baby und verkauft es 2.982
Einbrecher wird auf frischer Tat ertappt und beißt Mann Ohr ab! 1.202
Iris Klein trauert um ihren Hund Josy: "Komm' gut über die Regenbogen-Brücke" 643
Autobahn dicht, weil Elefanten spazieren gehen! 1.636
Frau wird nach Gruppenvergewaltigung bei lebendigem Leib angezündet 6.921
"Video nicht verfügbar": YouTube geht gegen Bushido mit Sperren vor 1.234
Mann begeht fatalen Fehler: Jetzt fällt Weihnachten für ihn aus 763
Hund verbringt Nacht auf dem Polizeirevier, doch was hat er verbrochen? 1.767
Frecher Auto-Dieb (15) will Audi im Anzug verkaufen 1.660
Gute Zeiten bei Anne Menden: GZSZ-Emily zeigt ihren Freund 2.814
Tampons und Binden: Lidl senkt Preise ab heute! 1.572
Unzertrennlich: Dieser Hund hat einen süßen besten Freund 2.625
Bratwürste auf Weihnachtsmärkten: So billig sind sie im Einkauf! 4.865
Polizei stößt zufällig auf ganzes Waffen-Arsenal 3.781
Vorsicht vor dieser Facebook-Betrugsmasche! 1.057
Flüchtlinge von Schleusern in Sachsen einfach ausgesetzt 12.026
Daimler-Kündigung wegen Rassismus-Vorwurf: Rangeleien vor Gerichtsgebäude 3.041 Update
Kann nicht mehr geradeaus fahren: Polizei stoppt Porno-Fahrer 5.486
Frau kauft Geschenk für Baby-Party, dann muss die Polizei einschreiten 1.620
Bereut "Pizza-Boy" den "Doggy"-Dreh mit Katja Krasavice? 15.275
Instagram-Schönheit in "Schattenmoor" verschwunden: TV und Web suchen Ann-Sophie 1.340
Glyphosat: Bayer-Tochter Monsanto finanzierte deutsche Studien 104
Wie süß! Berliner Mini-Pandas feiern Nikolaus 691
Lukas Podolski vor Rückkehr zum 1. FC Köln? Effzeh-Fans träumen vom kölsche Jung 752
Hundeprofi Martin Rütter schockt mit Beichte: "Ich wäre fast gestorben" 1.323
Emma Stone hat sich verlobt, doch wer ist der Glückliche? 559
Bluttat in der City: Zwei Männer vor Nachtclub erschossen 3.638
Innenminister wollen gefährliche Straftäter nach Syrien abschieben 849