Jetzt geht es Strom-Konzernen an den Kragen: EU-Länder einigen sich auf Notfallpaket

Brüssel - Die EU-Länder haben sich auf ein Notfallpaket zur Entlastung der Verbraucher in der Energiekrise geeinigt.

Jetzt geht es Strom-Konzernen an den Kragen.
Jetzt geht es Strom-Konzernen an den Kragen.  © dpa/Hendrik Schmidt

So sollen europaweit übermäßige Gewinne von Stromkonzernen abgeschöpft werden, wie der tschechische Ratsvorsitz am Freitag bei einem Sondertreffen der Energieminister auf Twitter mitteilte.

Mineralölkonzerne und andere sollen sich mit einer milliardenschweren "Solidarabgabe" beteiligen. Als drittes sind Auflagen zum Stromsparen geplant.

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (53, Grüne) begrüßte das Modell, das Deutschland "stark mitgeprägt" habe. Es könne nach dem Beschluss schnell umgesetzt werden, versprach er in Brüssel.

Ministerin trotzt Kanzler: Grünes Licht für umstrittenes EU-Naturschutzgesetz!
Klimapolitik Ministerin trotzt Kanzler: Grünes Licht für umstrittenes EU-Naturschutzgesetz!

Bereits am Donnerstag hatte die Bundesregierung eine nationale Gaspreisbremse angekündigt, um Kunden bei den massiv gestiegenen Rechnungen zu unterstützen.

Dafür will die "Ampel" bis zu 200 Milliarden Euro an Krediten aufnehmen.

Titelfoto: dpa/Hendrik Schmidt

Mehr zum Thema Energiepolitik: