Rossmann, Tui und Co. rufen zum Energiesparen auf

Hannover - Die Landeshauptstadt Hannover und ansässige Unternehmen wie Rossmann, Tui und Volkswagen Nutzfahrzeuge rufen gemeinsam zum Energiesparen auf.

Rossmann-Chef Raoul Roßmann (37) forderte: "Jeder sollte seinen Beitrag leisten."
Rossmann-Chef Raoul Roßmann (37) forderte: "Jeder sollte seinen Beitrag leisten."  © Frank Rumpenhorst/dpa

"Wir benötigen eine gemeinsame
Kraftanstrengung, um durch diese Krise zu kommen und für den Winter gerüstet zu sein", sagte Hannovers Oberbürgermeister Belit Onay (41) am Montag.

Der Grünen-Politiker berichtete, dass auch die Stadt spare – so würden Heizungen in der Verwaltung gedrosselt, die Wassertemperatur in Bädern gesenkt und Fassaden teils nicht mehr beleuchtet.

Rossmann-Chef Raoul Roßmann (37) forderte: "Jeder sollte seinen Beitrag leisten. Dabei sollten die kleinen Dinge nicht unterschätzt werden – in der Summe haben sie eine große Wirkung."

Die Drogeriekette schalte unter anderem Reklameschilder aus und entferne Leuchtmittel. Binnen zwölf Monaten spare Rossmann deutschlandweit insgesamt mehr als 50 Gigawattstunden Energie ein.

Der Versicherer VGH erklärte, man senke seinen Energieverbrauch um rund drei Gigawattstunden pro Jahr und werde eine der größten Photovoltaikanlagen der City installieren.

Titelfoto: Frank Rumpenhorst/dpa

Mehr zum Thema Energiepolitik: