Außenministerin Baerbock besucht ehemaliges DDR-Kindergefängnis

Bad Freienwalde - Die Grünen-Politikerin und Außenministerin Annalena Baerbock (42) besucht am heutigen Freitag (11.15 Uhr) das sogenannte Kindergefängnis aus DDR-Zeiten in Bad Freienwalde in Brandenburg.

Bundestagsabgeordnete Annalena Baerbock (42, Grüne) hat ihren Wahlkreis in Brandenburg, wo sie das ehemalige Kindergefängnis besuchen wird.
Bundestagsabgeordnete Annalena Baerbock (42, Grüne) hat ihren Wahlkreis in Brandenburg, wo sie das ehemalige Kindergefängnis besuchen wird.  © Kay Nietfeld/dpa

Das als preußische Haftanstalt errichtete Gebäude wurde im SED-Staat von 1968 bis 1987 als "Durchgangsheim" genutzt. Das heißt, Kinder und Jugendliche wurden vor einer Unterbringung im Heim übergangsweise dort festgehalten.

Frühere Bewohner berichten von haftähnlichen Bedingungen, Gewalt und Missbrauch. Viele kämpften lange um Entschädigung. Heute ist das Gebäude ein Polizeirevier.

Baerbock hat als Bundestagsabgeordnete der Grünen ihren Wahlkreis in Brandenburg.

Baerbock besucht KZ-Gedenkstätte in Brandenburg
Annalena Baerbock Baerbock besucht KZ-Gedenkstätte in Brandenburg

Beim Besuch mit dabei sind die Bundesbeauftragte für die Opfer der SED-Diktatur, Evelyn Zupke (60), die Landesbeauftragte zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur in der DDR, Maria Nooke (65), und der Brandenburger Innenstaatssekretär Uwe Schüler (53).

Sie treffen dort ehemalige Bewohner des Durchgangsheims und legen weiße Rosen an einem 2017 errichten Mahnmal ab.

Titelfoto: Kay Nietfeld/dpa

Mehr zum Thema Annalena Baerbock: