Bayern bekommt neuen Wahlkreis auf Kosten Sachsen-Anhalts: Wie geht das?

Berlin/München - Bayern soll nach Angaben der SPD-Fraktion bei der nächsten Bundestagswahl 2025 auf Kosten von Sachsen-Anhalt einen zusätzlichen Wahlkreis erhalten.

Laut SPD-Fraktionsvize Dirk Wiese (40) muss Sachsen-Anhalt einen Wahlkreis abgeben.
Laut SPD-Fraktionsvize Dirk Wiese (40) muss Sachsen-Anhalt einen Wahlkreis abgeben.  © Carsten Koall/dpa

"Aufgrund der dortigen Bevölkerungsentwicklung muss ein Wahlkreis von Sachsen-Anhalt nach Bayern verschoben werden", sagte SPD-Fraktionsvize Dirk Wiese (40) der "Augsburger Allgemeinen" am Donnerstag.

"Die Koalitionsfraktionen werden ein Gesetz zur Änderung des Bundeswahlgesetzes auf den Weg bringen", kündigte Wiese an. Das soll in der Sitzungswoche Anfang November geschehen.

Laut dem der Zeitung vorliegenden Gesetzentwurf der Ampel-Koalition würde die Zahl der Wahlkreise in Bayern von 46 auf 47 steigen, in Sachsen-Anhalt hingen von 9 auf 8 sinken. Insgesamt gibt es 299 Wahlkreise.

Wahl-Panne in Bremen: 98 Prozent ungültige Stimmen!
Bundestagswahl 2025 Wahl-Panne in Bremen: 98 Prozent ungültige Stimmen!

In Bayern soll es demnach wieder einen Wahlkreis Memmingen geben, der 1965 einer Wahlkreisreform zum Opfer fiel und im Wahlkreis Ostallgäu aufging.

Der neue Wahlkreis soll aus Teilen der bisherigen Wahlkreise Augsburg-Land, Neu-Ulm und Ostallgäu gebildet werden.

Titelfoto: Carsten Koall/dpa

Mehr zum Thema Bundestagswahl 2025: