Vermisste Rebecca Reusch aus Berlin: "Die Spur der Täter" 70.624
Dschungelcamp-Finale: Prince Damien holt die Krone! 3.767
Das Coronavirus hat Europa erreicht: Alle News rund um die mysteriöse Krankheit 7.165
Hier bekommt Ihr heute Möbel so günstig, wie selten zuvor! 2.700 Anzeige
Torwart Markus Schubert leitet Schalke-Debakel in München mit Riesen-Patzer ein! 10.451
70.624

Vermisste Rebecca Reusch aus Berlin: "Die Spur der Täter"

MDR-Sendung "Die Spur der Täter: Wo ist Rebecca?" über den Vermisstenfall Rebecca Reusch

Rebecca Reusch war am 18. Februar 2019 aus dem Haus ihrer Schwester und ihres Schwagers verschwunden. Seitdem fehlt von der Schülerin aus Berlin jede Spur.

Berlin - Der Kriminalfall um die vermisste Rebecca Reusch aus Berlin-Neukölln bleibt rätselhaft. Seit dem 18. Februar 2019 fehlt von der Schülerin jede Spur. Wo ist Becci, wie sie von ihrer Familie liebevoll genannt wird? Die Ausgabe der MDR-Reihe "Die Spur der Täter" vom Mittwochabend zeichnet die letzten neun Monate aus der Sicht der Polizei und von Rebeccas verzweifelten Eltern nach. Eine Chronologie des Verschwindens.

Seit dem 18. Februar ist Rebecca verschwunden. (Bildmontage)
Seit dem 18. Februar ist Rebecca verschwunden. (Bildmontage)

Mit Archivbildern, nachgespielten Szenen und Interview mit Betroffenen und Ermittlern erzählt die Sendung den spektakulärsten Fall der jüngeren deutschen Kriminalgeschichte, der monatelang die Schlagzeilen beherrschte.

Am Anfang, drei Tage nach Rebeccas Verschwinden, stand das Foto eines Mädchens, das als Jüngste von zwei Schwestern wohlbehütet in einer bodenständigen Handwerkerfamilie im beschaulichen Berlin-Rudow aufgewachsen ist. Ein Foto eines Mädchens mit Träumen und Zielen, das sich in das nationale Gedächtnis eingebrannt hat. Und dennoch: Becci bleibt verschwunden.

"Nicht zu wissen, was passiert ist, das ist das Schlimmste", kämpft Rebeccas Mutter Brigitte mit den Tränen. Ein Ausnahmezustand in Dauerschleife, der Familie Reusch auf eine Zerreißprobe stellt. Auch die Polizei steht weiter vor einem Rätsel.

"Eine sehr soziale, lebenslustige, humorvolle, zwischendurch kleine Spinnerin, so ein ganz normaler Teenager, der aber auch sehr liebevoll zu uns allen ist", beschreibt Brigitte Reusch ihren Sonnenschein. Unvorstellbar für die Familie der Verdacht der Ermittler, Beccis Schwager Florian könne mit dem Verschwinden der Teenagerin etwas zu tun haben.

"Sie machen einen riesengroßen Fehler. Er ist acht Jahre in unserer Familie. Wir sind sehr eng. Er hat zu Anfang gleich bei uns gewohnt. Er ist wie ein Sohn. Er ist liebevoll, sehr ruhig wie mein Mann. Fleißig, sehr loyal, ein toller Papa und Ehemann", sagte Mutter Brigitte zur ersten Verhaftung des Schwagers. Am 4. März klickten erneut die Handschellen. Der Schwager schwieg.

Es wirft Fragen auf, warum Florian Reusch das Haus in Britz am 18. Februar 2019 gegen 10 Uhr morgens mit dem Familienauto verlassen hat – obwohl der Koch erst am Montagmorgen gegen 5.45 Uhr von einer verspäteten Weihnachtsfeier nach Hause gekommen ist.

Auch konnte er nicht sofort schlafen und war noch im Internet aktiv, wie Ermittler später herausfinden. Zu dem Zeitpunkt übernachtet Rebecca wie so häufig im selben Einfamilienhaus auf der Couch. Abends schauen die Schwestern noch Fernsehen, bevor sich Rebecca um 23 Uhr Schlafen legte. Was war so unaufschiebbar, dass der Schwager so früh das Haus verließ und Richtung Polen fuhr? Eine Fahrt, die sich am Folgetag wiederholen sollte. Ließ Florian im Gebiet Storkow Rebeccas Leiche verschwinden? Oder besuchte er dort Verwandtschaft?

Später ist von illegalen Geschäften die Rede, von Drogen. Familie Reusch glaubt ihm, hält zusammen und hüllt sich in Schweigen. "Mehr wollen wir dazu nicht sagen", gibt sich Vater Bernd bedeckt.

"Es bleibt einem schon im Halse stecken, ob jemand, der mit Drogen zu tun, ihn das dann lang- oder mittelfristig in der Familie zu einem sicheren Informanten über die letzten Stunden Rebeccas macht, da kann man so ein bisschen seine Zweifel haben", gibt Adolf Gallwitz, Profiler und Polizeipsychologe, zu Bedenken.

Wo ist Rebecca Reusch?

Ein junges Mädchen, das mit einer Gruppe Jugendlicher unterwegs ist, klebt in einem Park zwischen den U-Bahnhöfen Johannisthaler Chaussee und Britz-Süd Flugblätter an einen Laternenpfahl.
Ein junges Mädchen, das mit einer Gruppe Jugendlicher unterwegs ist, klebt in einem Park zwischen den U-Bahnhöfen Johannisthaler Chaussee und Britz-Süd Flugblätter an einen Laternenpfahl.

Die Frage, die sich Rebeccas Mutter stellt: Was ist an diesem Montagmorgen passiert, dass Rebecca nicht um 9.50 Uhr in der Schule und um 16 Uhr nicht wie verabredet wieder bei ihrer Mutter war?

Das Gedankenkarussell beginnt sich zu drehen: Wurde ihre Tochter verschleppt? Wollte sie zu einer geheimen Foto-Session? Ging sie zu einem Freund, von der die Familie nichts weiß? Immerhin sind es nur 700 Meter bis zur nächsten Bushaltestelle.

Gallwitz erklärt, dass es bei Jugendlichen eine Wartezeit von 24 Stunden gibt, bevor Maßnahmen ergriffen werden. Grund seien Rückkehrer, die nach wenigen Tagen wieder auftauchen.

Den Eltern blieb nur das Warten und der Glaube, dass ihre sonst so zuverlässige Tochter nur einen Ausrutscher hatte. Es war eine zermürbende Zeit. "Ich konnte nicht denken, das Haus wurde belagert, alle sind gekommen, wollten natürlich nur Gutes", erinnert sich Mutter Brigitte.

Die Eltern fühlten sich von der Polizei im Stich gelassen. "Ich habe am Mittwoch dem uns Zugeteilten angerufen und da meinte er: 'Wissen sie, wie viel Arbeit ich auf dem Schreibtisch habe. Ich habe hier Berge. Ich kann ihren Fall gerade nicht bearbeiten. Ich habe Fälle, die wichtiger sind. Da müssen sie sich beim Polizeipräsidenten beschweren'", übt Brigitte Reusch Kritik an der Ermittlungsarbeit. Doch bald tat die Polizei alles, um den Sack zuzumachen und den Fall aufzuklären. Es folgten groß angelegte Intensiv-Suchen in Wäldern und Seen mit Hunderten Polizisten. Ohne Erfolg.

Es ist ein Fall, der bis heute mysteriös bleibt und weiter ungeklärt ist – trotz 2300 eingegangen Hinweisen. Rebecca wurde am 21. September sechzehn Jahre alt (TAG24 berichtete). Sie bleibt verschwunden. Die Ungewissheit bleibt. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Immer wieder durchkämmte die Polizei Seen und Wälder in Brandenburg.
Immer wieder durchkämmte die Polizei Seen und Wälder in Brandenburg.

Fotos: Britta Pedersen/ZB/dpa , Christoph Soeder/dpa

Wir suchen neue Kollegen in Hannover und Umgebung 2.241 Anzeige
Demontage! FC Bayern schießt Schalke ab und rückt RB Leipzig auf die Pelle 2.760
Ausgesetzte Hündin zieht verzweifelt Käfig mit Welpen mit 7.999
Dieses Dresdner Unternehmen sucht neue Mitarbeiter 9.510 Anzeige
Laura Müller und Michael Wendler bekommen 'ne eigene Show 5.480
Madonna-Konzert kurzfristig abgesagt 1.898
"Indymedia"-Demo randalierte durch Leipzig: Sechs Polizisten verletzt, eine Festnahme 17.453 Update
RB Leipzigs Serie gerissen! Tabellenführer verliert bei Angstgegner Frankfurt 1.477
Klaus Gjasula stellt schmeichelhaften Bundesliga-Rekord ein 1.417
Angefrorene Kätzchen mit heißem Kaffee gerettet 33.471
Greenpeace nimmt mit Protestaktion billiges Fleisch ins Visier 657
Ross Antony bei Riverboat: "Ich habe stundenlang geweint!" 3.252
Skandal-Auftritt in Kitzbühel: Sido spielt die Hitler-Karte und läuft Sturm gegen das Publikum 24.915
DSDS-Kandidatin strippt breitbeinig im TV und bekommt fette Quittung! 3.264
Energie Cottbus reagiert auf Moser-Abgang und holt Union-Legende Jan Glinker! 1.399
Helge Schneider lebte früher in Armut: "Ging im Schlafanzug zur Arbeit" 1.319
Frau warnt mit Horror-Fotos vor dem Fingernagel kauen 18.123
Frau lässt sich Burger liefern und wirft ihn gleich wieder weg 16.328
Frau rennt verwirrt umher: Polizei findet drei tote Kinder! 9.409
Lack und Leder bei DSDS: Zu viel für Dieter Bohlen! 2.627
Bauarbeiter blickt aus Gulli und wird von Auto getötet 5.052
FC Bayern: Nübel als echte Gefahr für Neuer? "Bester Torhüter, den die Welt je hatte" 864
SEK-Einsatz in Rot am See: Polizei nimmt Mann fest 5.235 Update
Erling Haaland: Wer soll diesen BVB-Wunderstürmer noch stoppen? 1.026
Bombenalarm an Tankstelle: Als die Einsatzkräfte eintreffen, machen sie überraschenden Fund 2.641
Nach Trauerfeier für Jan Fedder (†64): So denkt Til Schweiger über seine Beerdigung 8.732
Nach Liebeserklärung auf Instagram: Cathy Hummels schickt digitale Umarmung an Markus Söder 1.807
Jetzt ist es amtlich: Dani Olmo wechselt zu RB Leipzig! 984
Hatte Penis-Protzer Ennesto eine Affäre mit Danni Büchner? Jetzt spricht er endlich Klartext! 40.248
Sohn bekommt schlechte Englisch-Note, da rastet dieser Vater aus 9.120
Dschungelcamp-König von 2011: Peer Kusmagk hat wichtige Botschaft 2.026
Deutsche Skifahrerin rutscht in Tirol aus Sessellift und fällt meterweit in die Tiefe 4.737
Darum haben wir Probleme mit stehenden Rolltreppen 1.546
Panda-Zwillinge im Zoo Berlin haben Spitznamen aus kuriosem Grund 683
Paar hat gerade Sex, als plötzlich ihr Ex-Freund im Zimmer steht 7.860
Schwer verletzter Vater rettet Frau und Tochter (6) aus brennender Wohnung 831
Fahrerin konnte nicht mehr stoppen: Junge (8) von Auto erfasst und schwer verletzt 335
Darum lachen alle über das Logo von Donald Trumps neuer Weltraum-Armee 3.110
Meerschweinchen bei Eiseskälte vor Altglascontainer entsorgt 4.499
Zwei Mustangs krachen wegen eines Streifenwagens ineinander 7.130
Billie Eilish hatte Selbstmordgedanken: "In Berlin dachte ich darüber nach!" 3.079
Nach Dschungelcamp-Aus: Warum Raúl Richter im RTL-Busch nicht zündete 2.520
DHL-Fahrer nannte ihn "Puffgänger", dann flogen die Fäuste 13.406
Rot am See: Haftbefehl wegen sechsfachen Mordes gegen 26-Jährigen erlassen 3.817 Update
Thomas Müller schwärmt vom Dortmunder Jadon Sancho 677
Warum Komiker Jürgen von der Lippe Probleme mit Selfies hat 1.519
Hund macht seit einem Jahr jeden Abend dasselbe, um an Futter zu kommen 16.794
Winter deutlich zu mild: Wissenschaftler befürchten Folgen für Insekten und Allergiker 2.806
Lucia lässt alle Hüllen fallen: Von Schamhaar keine Spur 14.379