Jagdpächter findet toten Wolf mit Schussverletzung in Gleisbett

Jüterbog - Im Gleisbett einer stillgelegten Bahnstrecke zwischen Neuhof und Werder (Landkreis Teltow-Fläming) ist am Montag von einem Jagdpächter ein toter Wolf entdeckt worden.

Wölfe sind geschützte Tiere und dürfen nur in streng geregelten Fällen geschossen werden. (Symbolbild)
Wölfe sind geschützte Tiere und dürfen nur in streng geregelten Fällen geschossen werden. (Symbolbild)  © Boris Roessler/dpa

Bisherigen Untersuchungen deuteten darauf hin, dass das geschützte Tier an einer Schussverletzung verendet sei, teilte die Polizeidirektion West mit.

Derzeit sei noch unklar, ob es sich beim Fundort auch um den Tatort handele.

Es sei eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Bundesnaturschutzgesetz aufgenommen worden. Wölfe sind geschützte Tiere und dürfen nur in streng geregelten Fällen geschossen werden.

Der Kadaver wurde dem Landesamt für Umwelt Brandenburg übergeben.

Titelfoto: Boris Roessler/dpa

Mehr zum Thema Brandenburg:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0