Sechsjähriger tot in Auto entdeckt: Haftbefehl gegen Mutter erlassen!

Mittenwalde (Dahme-Spreewald) - An einem Waldweg in Brandenburg entdeckte die Polizei in der Nacht zum Montag die Leiche eines Sechsjährigen. Schnell geriet die Mutter unter Tatverdacht. Nun wurde Haftbefehl gegen die 40-Jährige erlassen.

Auf diesem Waldweg in Brusendorf (Dahme-Spreewald) entdeckten Ermittler den toten Jungen (6).
Auf diesem Waldweg in Brusendorf (Dahme-Spreewald) entdeckten Ermittler den toten Jungen (6).  © Cevin Dettlaff/dpa

Zuvor war ein Brief der 40-Jährigen aufgetaucht. Diesen soll Nadine B. laut Bild vor ihrer Fahrt nach Brusendorf (Dahme-Spreewald) geschrieben haben. Darin soll die Mutter die Gründe geschildert haben, ihr Kind töten zu wollen.

Wie Bild von Familienangehörigen der Tatverdächtigen erfahren haben will, habe diese ihren sechsjährigen Sohn von seiner Krankheit erlösen wollen. Die Frau soll als hypochondrisch gelten, sich selbst und ihrem Kind immer wieder Krankheiten eingeredet haben.

"Dass sie das Kind nimmt und so etwas macht, damit hätten wir nicht gerechnet", sagte der Großvater des verstorbenen Jungen in der Bild-Zeitung.

Wie groß ist die islamistische Gefahr für Brandenburg?
Brandenburg Wie groß ist die islamistische Gefahr für Brandenburg?

Der Fall hatte am gestrigen Montag bundesweit für Schlagzeilen gesorgt: Gegen 1.52 Uhr hatten Polizeibeamte den abgestellten Wagen und das tote Kind auf einer Straße im Ortsteil Brusendorf entdeckt.

Obduktionsergebnis liegt noch nicht vor

Einsatzkräfte der Polizei, Rettungsdienst und Notarzt waren am frühen Montagmorgen vor Ort.
Einsatzkräfte der Polizei, Rettungsdienst und Notarzt waren am frühen Montagmorgen vor Ort.  © Cevin Dettlaff/dpa

Das Auto befand sich auf einem Waldweg nahe der A10 am Schönefelder Kreuz. Zuvor hatte der Vater des Kindes seinen Sohn und dessen Mutter als vermisst gemeldet.

Auch Nadine B. befand sich beim Eintreffen der Einsatzkräfte mit im Wagen. Die Frau wurde zunächst medizinisch versorgt und dann festgenommen. Schnell fiel der Verdacht auf sie, ihr eigenes Kind getötet zu haben.

Laut Polizei hat sie Nadine B. auf die Vernehmung eingelassen. Eine Obduktion des Jungen sollte noch am Montag erfolgen, das Gutachten liegt zurzeit aber noch nicht vor.

Schon wieder Fischsterben in der Oder: Giftige Alge breitet sich aus
Brandenburg Schon wieder Fischsterben in der Oder: Giftige Alge breitet sich aus

Auf Grundlage der Zeugenaussagen und der Ergebnisse der Tatortarbeit erließ das zuständige Amtsgericht nun Haftbefehl gegen Nadine B.

Originalmeldung vom 16. Januar um 10.45 Uhr. Letztes Update um 16.55 Uhr.

Titelfoto: Cevin Dettlaff/dpa

Mehr zum Thema Brandenburg: