Frauenleiche an der Geeste gefunden: Polizei veröffentlicht weitere Details

Bremerhaven - Nach dem Fund einer Frauenleiche in Bremerhaven haben die Ermittler nun weitere Details zu dem Fall veröffentlicht. Sie suchen noch immer dringend nach Zeugen. Viele Fragen sind noch offen.

Die Polizei sperrte den Fundort in Bremerhaven weiträumig ab.
Die Polizei sperrte den Fundort in Bremerhaven weiträumig ab.  © DPA

Spaziergänger hatten die Tote am 5. September im Stadtteil Geestemünde unweit des Flusses Geeste entdeckt. Umfangreiche rechtsmedizinische Untersuchungen hätten dann ergeben, dass die Frau mit großer Wahrscheinlichkeit Opfer eines Tötungsdeliktes geworden sei, so die Polizei in einer Mitteilung.

Inzwischen ist auch die Identität der Frau zweifelsfrei geklärt: Es handle sich um die zuletzt 45 Jahre alte Tamara T., die in der mutmaßlichen Tatnacht von Freitag, 26. August, auf Samstag, 27. August, möglicherweise mit einer Begleitperson in Bremerhaven-Lehe unterwegs war.

Erste Erkenntnisse deuten außerdem darauf hin, dass das Opfer oder die begleitende Person ein Fahrrad mit einem großen Korb am Fahrradlenker bei sich hatten.

Grüne wollen die Passagierflüge ab Bremen abschaffen
Bremen Grüne wollen die Passagierflüge ab Bremen abschaffen

Die Beamten beschreiben das Opfer wie folgt:

  • schlank
  • 1,60 Meter groß
  • dunkles, mittellanges Haar

Bekleidet war die Frau zu dem Zeitpunkt ihres Todes mit einem hellen T-Shirt, einem längeren schwarzen Hemd mit der Aufschrift "Freedom" und dunklen Turnschuhen der Marke Nike.

Untersuchungen am Fundort gehen weiter

Wie die Polizei außerdem mitteilte, hätten Einsatzkräfte am Dienstag die Umgebung rund um den Fundort weiter untersucht. Dafür wurde auch ein Boot der DLRG auf der Geeste eingesetzt.

Entgegen anders lautender Berichte habe man jedoch nicht nach weiteren Leichenteilen gesucht.

Der Leichnam der Frau sei zu jeder Zeit vollständig gewesen, betonte die Polizei dazu noch einmal.

Die Polizei hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung

Diese Plakate sollen am Mittwoch in Bremerhaven aufgehängt und verteilt werden.
Diese Plakate sollen am Mittwoch in Bremerhaven aufgehängt und verteilt werden.  © Polizei Bremerhaven

Um die Tat aufzuklären, bittet die Kriminalpolizei Bremerhaven die Bevölkerung nun dringend um Hinweise zu dem Fall. Wer hat auffällige Beobachtungen an der Kreuzung Lloydstraße/Hafenstraße/Grimybystraße/ Deichstraße - dem sogenannten Freigebiet - gemacht?

Wer hat das Opfer und eventuell eine Begleitperson in der Nacht zum 27. August im Bereich Lehe zwischen Batteriestraße und Lloydstraße/Freigebiet bis zur Geeste gesehen?

Am Mittwoch sollen in Teilen der Stadt entsprechende Fahndungsplakate aufgehängt werden. Hinweise können unter der Telefonnummer 0471/953-4444, per E-Mail an die Polizei Bremerhaven oder an jede andere Polizeidienststelle übermittelt werden.

Text zuletzt aktualisiert: 15.52 Uhr

Titelfoto: Polizei Bremerhaven, dpa (Bildmontage)

Mehr zum Thema Bremen: