Als Künstler! Kleiner Junge aus dem Erzgebirge kommt ganz groß raus

Annaberg-Buchholz - Dieser kleine Künstler kommt ganz groß raus: Leon-Pascal Kummer (6) malte die Vorlage für ein 630 Quadratmeter großes Kunstwerk, das zum Aushängeschild an der B95 werden soll.

Thomas Schlichting (37,l.) von der Wohnungsbaugenossenschaft und Kay Leonhardt vom Baubetrieb Heinrich Schmid GmbH suchten die Fassadenfarben passend zum Bildmotiv aus.
Thomas Schlichting (37,l.) von der Wohnungsbaugenossenschaft und Kay Leonhardt vom Baubetrieb Heinrich Schmid GmbH suchten die Fassadenfarben passend zum Bildmotiv aus.  © Detelev Müller

"Wir wollten für den Sitz unserer Wohnungsgenossenschaft einen bunten Hingucker schaffen und haben dafür Kindergartenkinder in Annaberg zu einem Malwettbewerb eingeladen", so Thomas Schlichting (37), Geschäftsführer der Wohnungsbaugenossenschaft "Einheit". "Das farbenfrohe Bild von Leon-Pascal hat uns sofort gefallen."

Das fröhliche Motiv mit dem Regenbogenhaus wird demnächst vom Chemnitzer Graffiti-Künstler Guido Günther (30) auf die Giebelwand der Haldenstraße 11 gesprüht. 

Dort lässt das Wohnungsunternehmen gerade die Fassaden von Wohnhäusern aus den 1930er-Jahren sanieren und farbig gestalten. "In drei Wochen soll alles fertig sein", so Schlichting.

Mit seinen Buntstiften malte Leon-Pascal Kummer (6) ein Kunstwerk für ein ganzes Haus.
Mit seinen Buntstiften malte Leon-Pascal Kummer (6) ein Kunstwerk für ein ganzes Haus.  © Detelev Müller

Das Mitmachen beim Malwettbewerb hat sich für alle Kinder gelohnt: Die Wohnungsbaugenossenschaft spendierte jedem der vier Kindergärten 150 Euro, für Leon-Pascal gab es 50 Euro extra.

Titelfoto: Detelev Müller

Mehr zum Thema Erzgebirge:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0