Annaberg ehrt Aschenbrödel-Star: Lebenspreis für Prinzen-Rolle

Annaberg-Buchholz - Aschenbrödel-Prinz Pavel Trávníček (72) erhält einen Preis für sein Lebenswerk: Die Stadt Annaberg-Buchholz (Erzgebirge) ehrt am heutigen Donnerstag den tschechischen Schauspieler auf dem Märchenfilmfestival "fabulix".

Tausende Märchenfilmfans werden auch dieses Jahr wieder zum "fabulix"-Festival in Annaberg-Buchholz erwartet.
Tausende Märchenfilmfans werden auch dieses Jahr wieder zum "fabulix"-Festival in Annaberg-Buchholz erwartet.  © Uwe Meinhold

Vor 50 Jahren spielte er an der Seite von Libuše Šafránková (†68) in dem Filmklassiker "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" die Prinzen-Rolle seines Lebens.

"Ich habe erst vor Kurzem von der Ehrung erfahren und freue mich natürlich sehr darüber", so Pavel Trávníček, der bereits am Mittwoch mit Ehefrau Monika (37) anreiste. Was ihn genau erwartet, weiß er nicht: "Es wird eine Überraschung sein", freut sich der ewige Prinz, der schon bei den ersten beiden Festivaljahrgängen als Gast bei "fabulix" seine sächsischen Fans beehrte.

Trávníček "präsentiert die Figur eines Märchenprinzen für Generationen der vergangenen fünf Jahrzehnte bis heute mit Charme, Gefühl, Humor und dem gewissen Etwas", so eine der Begründungen der Jury, die entschied, den tschechischen Schauspieler für sein Lebenswerk auszuzeichnen.

Polizeieinsatz in Aue: Mann droht mit Metall-Gegenstand und verletzt 65-jährige Frau
Erzgebirge Polizeieinsatz in Aue: Mann droht mit Metall-Gegenstand und verletzt 65-jährige Frau

"Ich komme immer gern nach Sachsen", gesteht Trávníček und verrät, dass er zum "50 Jahre Aschenbrödelfilm"-Jubiläum Ende des Jahres auch in Dresden im Rahmen des großen Adventskonzerts auftreten wird. Auch wenn er sein eigenes Theaterhaus in Prag aufgegeben hat, weil er sagt, "es reicht": Die Welt der Bühnen liebt er nach wie vor, moderiert in Tschechien Show-Formate und ist in Talkshows zu Gast.

Vergessen sind die gesundheitlichen Probleme vom vergangenen Jahr: "Ich bin gesund", versichert Trávníček.

Pavel Trávníček (72) war auch bei den ersten beiden Jahrgängen des Festivals zu Gast in Annaberg-Buchholz.
Pavel Trávníček (72) war auch bei den ersten beiden Jahrgängen des Festivals zu Gast in Annaberg-Buchholz.  © Uwe Meinhold
Auf dem Festival wird der Aschenbrödel-Klassiker von 1973 gezeigt.
Auf dem Festival wird der Aschenbrödel-Klassiker von 1973 gezeigt.  © WDR/Degeto/dpa

Katrin Martin hält Laudatio!

Zum Fan-Abend am heutigen Donnerstag in Annaberg-Buchholz soll der Märchenprinz ordentlich gefeiert werden: Um 17.30 Uhr wird zuerst der Aschenbrödel-Filmklassiker von Regisseur Václav Vorlíček (†88) gezeigt, bevor Pavel Trávníček um 19 Uhr eine Trophäe des Annaberg-Buchholzer Holzbildhauers Ronny Tschierske (49) überreicht wird.

Die Laudatio hält die Schauspielerin Katrin Martin (73). Sie ist eine "alte Bekannte" des Prinzen. Mit ihr spielte Pavel Trávníček einst gemeinsam in dem DEFA-Streifen "Schneeweißchen und Rosenrot" (1979).

Titelfoto: Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Erzgebirge: