Mehrere schwere Unfälle bei der Rallye Erzgebirge

Aue-Bad Schlema - Bei der Rallye Erzgebirge hat es mehrere schwere Unfälle bei den Wertungsprüfungen gegeben.

Ein Opel krachte in Bad Schlema gegen einen Betonpfeiler.
Ein Opel krachte in Bad Schlema gegen einen Betonpfeiler.  © Niko Mutschmann

Bereits am Donnerstag verunglückte einer der Teilnehmer mit seinem Renault auf dem Flugplatz in Jahnsdorf beim Warm-Up". Das Auto überschlug sich mehrfach. Der Pilot wurde bei dem Unfall verletzt und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Auf der Wertungsprüfung 7 bei Wiesa ereignete sich ein schwerer Unfall mit einem Opel Adam. Der Pilot und dessen Copilot prallten frontal gegen einen Baum. Beide Insassen wurden verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Die Wertungsprüfung wurde hier abgebrochen.

Auch abgebrochen werden musste die Wertungsprüfung 8 Oberdorf bei Stollberg. Hier krachte ein Honda Civic mit voller Wucht gegen mehrere Bäume und ging dann in Flammen auf. Pilot und dessen Copilot wurden verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert.

Erzgebirge: Das Brunnenmädchen sucht eine Nachfolgerin
Erzgebirge Erzgebirge: Das Brunnenmädchen sucht eine Nachfolgerin

Bei der Wertungsprüfung 9 im Bad Schlemaer Ortsteil Wildbach auf der Hartensteiner Straße die Startnummer 39 mit dem von Marvin Wabnitz und Doreen Zemanik besetzen Opel Adam auf einer Ölspur ins Rutschen. Das Auto kam von der Strecke ab und fuhr in eine Hofeinfahrt. Dort prallte das Fahrzeug noch gegen einen Betonpfeiler. Nach ersten Informationen wurden beide Insassen bei dem Unfall verletzt und kamen ins Krankenhaus.

Zur entstandenen Schadensumme können noch keine Angaben gemacht werden. Wertungsprüfung 9 der Rallye Erzgebirge wurde nach dem Unfall ebenfalls abgebrochen.

Der Opel Adam wurde bei dem Unfall in Bad Schlema erheblich beschädigt.
Der Opel Adam wurde bei dem Unfall in Bad Schlema erheblich beschädigt.  © Niko Mutschmann
Das Fahrzeug brannte komplett aus.
Das Fahrzeug brannte komplett aus.  © André März
Ein Honda ging in Flammen auf.
Ein Honda ging in Flammen auf.  © André März

Titelfoto: André März

Mehr zum Thema Erzgebirge: