"Need for Speed" auf offener Straße: Geheime Treffen auf dem Fichtelberg

Oberwiesenthal - Driften auf dem Fichtelberg - im PC-Rennspiel "Need for Speed" ist das kontrollierte Schleudern mit dem Auto ein Hit. Doch viele Autofahrer driften auch in der Realität.

Die Spuren zeigen es: Am Fichtelberg treffen sich regelmäßig Drift-Fans und schleudern auf dem Schnee.
Die Spuren zeigen es: Am Fichtelberg treffen sich regelmäßig Drift-Fans und schleudern auf dem Schnee.  © Uwe Meinhold

Hotspot ist Oberwiesenthal. Bis zu 40 meist junge Autofahrer treffen sich nachts unter dem Gipfel und legen den Schleudergang ein.

Die Polizei versucht, die Rennen zu stoppen.

Eine Augenzeugin, die nicht genannt werden will, ist genervt: "Fast jeden Abend kommen die jungen Leute und driften nacheinander. Das geht seit Jahren schon so, ist für Anwohner anstrengend und insgesamt gefährlich."

Bald wird's glatt auf den Straßen: So bereitet sich das Erzgebirge auf den Winter vor
Erzgebirge Bald wird's glatt auf den Straßen: So bereitet sich das Erzgebirge auf den Winter vor

Weil auf dem höchsten Berg der meiste Schnee liegt, macht das Schleudern hier den meisten Spaß: An Wochenenden pilgerten Drift-Fans aus ganz Sachsen zum Fichtelberg, drehten auf dem Großparkplatz an der Fichtelbergstraße und auf dem P13 ihre Runden. "Manche landen auch im Graben", sagt die Augenzeugin.

Die Stadt Oberwiesenthal erließ bereits Ende September ein Drift-Verbot. Die Chemnitzer Polizei hat jetzt einen neuen Dreh gefunden, um den Schleudergang abzustellen: die Corona-Schutzverordnung. Driften ist kein "driftiger" Grund für den Aufenthalt.

Zuletzt erteilte die Polizei deshalb 22 Knöllchen an nächtliche Fichtelberg-Touristen.

Vor allem auf frischem Schnee ist das Driften ein gefährlicher Spaß unter Autofahrern.
Vor allem auf frischem Schnee ist das Driften ein gefährlicher Spaß unter Autofahrern.  © imago/ZUMA Press
Die Stadt Oberwiesenthal wehrt sich mit Halteverboten auf den Parkplätzen gegen die Drift-Fans.
Die Stadt Oberwiesenthal wehrt sich mit Halteverboten auf den Parkplätzen gegen die Drift-Fans.  © Uwe Meinhold
Kürzlich erwischt: Dieses Foto zeigt Drifter in der Nacht unter dem Fichtelberghaus.
Kürzlich erwischt: Dieses Foto zeigt Drifter in der Nacht unter dem Fichtelberghaus.  © privat

Polizeisprecherin Jana Ulbricht (43) kündigt weitere Kontrollen an: "Solche Spielchen im öffentlichen Raum sind gefährlich!"

Titelfoto: imago/ZUMA Press

Mehr zum Thema Erzgebirge: