Ho-ho-hoher Besuch auf dem Flugplatz Jahnsdorf: Hier landet der Weihnachtsmann

Jahnsdorf - Der Weihnachtsmann ist im Anflug! Und er landet vor den Toren von Chemnitz für eine frühe Bescherung.

Philipp Arnold (36) wird den Weihnachtsmann samt Geschenken am Freitag persönlich in Jahnsdorf einfliegen.
Philipp Arnold (36) wird den Weihnachtsmann samt Geschenken am Freitag persönlich in Jahnsdorf einfliegen.  © Maik Börner

Auf dem Flugplatz Jahnsdorf wird am Freitagnachmittag höchster Besuch erwartet: Pünktlich 15 Uhr ist die Landebahn für den Weihnachtsmann reserviert, der in einer zweimotorigen rot-weißen Cessna einfliegen und direkt nach seiner Landung Geschenke verteilen wird.

Der Betreiber des Flugplatz-Cafés Philipp Arnold (36) hat die Stippvisite eingefädelt: "Eltern können bei uns bis Donnerstag, 16 Uhr, Geschenke mit dem Namen des Kindes abgeben. Der Weihnachtsmann wird sie dann persönlich überreichen."

Schon der Anflug verspricht spektakulär zu werden. "Auf dem Rollfeld wird der Flugfunk des Weihnachtsmann-Fluges aus Lautsprechern zu hören sein. Die Wartezeit können sich Eltern und Kinder ab 14.30 Uhr bei Rostern, Punsch und Glühwein verkürzen", so Arnold.

Wintereinbruch sorgt für Verkehrsprobleme im Erzgebirge: Audi landet im Graben
Erzgebirge Wintereinbruch sorgt für Verkehrsprobleme im Erzgebirge: Audi landet im Graben

Der Weihnachtsmann-Besuch ist eines von zahlreichen neuen Events, die den Verkehrslandeplatz als Veranstaltungsort etablieren sollen.

Die Cessna des Weihnachtsmanns wird schon mit den ersten abgegebenen Geschenken beladen.
Die Cessna des Weihnachtsmanns wird schon mit den ersten abgegebenen Geschenken beladen.  © Maik Börner
Der Flugplatz in Jahnsdorf soll zum Event-Ort werden.
Der Flugplatz in Jahnsdorf soll zum Event-Ort werden.  © Maik Börner

Silvester soll mit einer großen Party und Feuerwerk auf dem Rollfeld gefeiert werden. Restkarten für 85 Euro gibt es noch. Bereits am 29. Dezember steigt eine Diskonacht mit Hits aus den 90er- und 2000er-Jahren.

Karten kosten im Vorverkauf 5 Euro und 8 Euro an der Abendkasse.

Titelfoto: Maik Börner

Mehr zum Thema Erzgebirge: