Mazda-Fahrer kracht in Bushäuschen und stirbt

Annaberg-Buchholz - In der Nacht zum Mittwoch kam es in Annaberg-Buchholz (Erzgebirge) zu einem tödlichen Unfall.

An der Bushaltestelle sind kaum Spuren vom Unfall zu sehen.
An der Bushaltestelle sind kaum Spuren vom Unfall zu sehen.  © Bernd März

Aktuellen Ermittlungen zufolge war ein 73-jähriger Mazda-Fahrer gegen 2.45 Uhr auf der Straße der Einheit in Richtung Buchholz unterwegs.

Aus bisher noch ungeklärten Gründen kam er plötzlich nach rechts von der Straße ab. Der Mazda krachte anschließend in ein Buswartehäuschen.

Wie die Polizei Chemnitz gegenüber TAG24 bestätigte, kam jegliche Hilfe für den Fahrer zu spät. Trotz Reanimationsmaßnahmen verstarb der 73-Jährige noch an der Unfallstelle.

Es hat geschneit in Sachsen: Kaltfront bringt Winter zurück
Erzgebirge Es hat geschneit in Sachsen: Kaltfront bringt Winter zurück

Informationen über weitere Beteiligte und Verletzte gibt es keine. Offenbar war der 73-Jährige alleine unterwegs.

Laut Polizeiangaben entstand ein Sachschaden von etwa 7000 Euro.

Die Straße der Einheit blieb stundenlang gesperrt.

Titelfoto: Bernd März

Mehr zum Thema Erzgebirge: