Audi-Raserin aus Sachsen-Anhalt brettert mit 200 "Sachen" über Insel Rügen

Bergen (Vorpommern-Rügen) - Polizisten in einem Videowagen haben am Samstag eine Raserin aus Sachsen-Anhalt in einem Audi-Cabrio auf der Insel Rügen gestoppt.

Am Samstag haben Polizisten auf Rügen eine Raserin aus Sachsen-Anhalt gestoppt, die mit 200 km/h auf der Insel unterwegs gewesen ist.
Am Samstag haben Polizisten auf Rügen eine Raserin aus Sachsen-Anhalt gestoppt, die mit 200 km/h auf der Insel unterwegs gewesen ist.  © Polizei Vorpommern-Rügen

Wie ein Polizeisprecher am Montag erklärte, war die 31-Jährige gegen 11.30 Uhr mit dem Auto auf der Bundesstraße 96 zwischen Samtens und Bergen mit bis zu 200 Kilometern pro Stunde unterwegs, etwa doppelt so schnell wie erlaubt.

Die Beamten waren durch besonders zügige Überholmanöver auf den Wagen aufmerksam geworden.

Nach Abzug aller Toleranzen müsse sich die Frau nun wegen schnellen Fahrens mit 196 km/h verantworten.

Ihr drohe ein dreimonatiges Fahrverbot, ein Bußgeld von 1200 Euro und der Eintrag von zwei Punkten in der Verkehrssünderkartei in Flensburg.

Die Polizei Stralsund berichtet bei Twitter über die Raserin aus Sachsen-Anhalt

Warum die Frau trotz touristischem Einreiseverbot auf der Ostseeinsel unterwegs war, wurde nicht mitgeteilt.

Titelfoto: Polizei Vorpommern-Rügen

Mehr zum Thema Mecklenburg-Vorpommern: