Auf dem Sofa eingeschlafen! Brennende Pizza sorgt für Feuerwehreinsatz

Rostock - Das hätte noch viel schlimmer enden können! Eine brennende Pizza im Backofen hat am Samstagvormittag zu einem Feuerwehreinsatz im Rostocker Stadtteil Groß Klein geführt. Ein Mann (33) war einfach eingeschlafen.

Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot vor Ort.
Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot vor Ort.  © Stefan Tretropp

Wie die Polizei erklärte, habe sich der Vorfall gegen 10 Uhr im Kleinen Warnowdamm abgespielt.

Ein Bauarbeiter, der auf dem Gerüst, das derzeit das Haus bekleidet, unterwegs war, bemerkte verbrannten Geruch und Rauch aus einer der Wohnungen.

Er alarmierte sofort den Notruf, nur kurze Zeit später trafen ein Löschzug der Feuerwehr und die Polizei am Brandort ein.

Hygiene-Kontrolle deckt auf: Keime in jedem sechsten gezapften Bier
Mecklenburg-Vorpommern Hygiene-Kontrolle deckt auf: Keime in jedem sechsten gezapften Bier

In der Zwischenzeit war der Mann laut einem Feuerwehrsprecher aus seinem Tiefschlaf erwacht und begrüßte die herbeigeeilten Einsatzkräfte am Fenster.

Er habe die Pizza in den Backofen gelegt und sei dann auf dem Sofa eingeschlafen, gab er zu Protokoll.

Zu seinem Glück blieb der 33-Jährige bei dem Vorfall unverletzt.

Die Feuerwehr befreite das Gebäude mit einem Lüfter vom Rauch und beendete anschließend den Einsatz.

Unklar ist noch, ob der Mann für die Kosten des Einsatzes aufkommen muss. Ansonsten droht ihm keine weitere Gefahr.

Titelfoto: Stefan Tretropp

Mehr zum Thema Mecklenburg-Vorpommern: