Einbruchsserie in Oberfranken: Autoknacker ist noch nicht einmal strafmündig

Coburg - In Oberfranken hat ein Unbekannter mehrere Autos aufgebrochen und Gegenstände gestohlen. Nun hat man einen Tatverdächtigen - und der ist er 13 Jahre alt!

Die Polizeibeamten kamen auf die Spur des 13-Jährigen, weil dieser einen Softdrink mit einer gestohlenen EC-Karte bezahlte.
Die Polizeibeamten kamen auf die Spur des 13-Jährigen, weil dieser einen Softdrink mit einer gestohlenen EC-Karte bezahlte.  © Hauke-Christian Dittrich/dpa

Damit ist der Teenager vor dem Gesetz noch nicht strafmündig. Er kann also – rechtlich – nicht belangt werden, auch nicht nach dem Jugendstrafrecht.

Der Jugendliche steht im Verdacht, in den vergangenen zwei Wochen insgesamt sieben Autos im oberfränkischen Coburg geknackt zu haben.

Dabei seien die Seitenscheiben der Autos ausgehebelt oder zertrümmert worden.

Mehrere betrunkene Busfahrer unterwegs! Polizei kassiert Führerscheine ein
Bayern Mehrere betrunkene Busfahrer unterwegs! Polizei kassiert Führerscheine ein

Der 13-Jährige soll es dabei auf Elektronikgeräte, Geldbörsen und weitere Wertgegenstände abgesehen haben.

Auf die Spur des mutmaßlichen Täters kamen die Ermittler, weil der Jugendliche mit einer gestohlenen EC-Karte ein Getränk in einem Geschäft bezahlt haben soll. Die Räumlichkeiten waren allerdings videoüberwacht und die Aufnahmen führten die Polizei zu dem Tatverdächtigen.

Die Beute des Teenagers hatte einen Wert von etwa 1500 Euro. Der Schaden an den Autos liegt im unteren fünfstelligen Bereich.

Titelfoto: Hauke-Christian Dittrich/dpa

Mehr zum Thema Bayern: