Mann verschüttet Chilipulver: Zahlreiche Kollegen klagen über Husten

Meitingen - Ein Mitarbeiter in Schwaben hat in seiner Mittagspause Chilipulver verschüttet und damit bei zehn bis zwanzig Kollegen kurzzeitig Husten ausgelöst.

Weil der eingesetzte Staubsauger ein Loch hatte, verteilte sich das Pulver und sorgte bei Mitarbeitern für Reizungen der Atemwege. (Symbolbild)
Weil der eingesetzte Staubsauger ein Loch hatte, verteilte sich das Pulver und sorgte bei Mitarbeitern für Reizungen der Atemwege. (Symbolbild)  © Nicolas Armer/dpa

Der Mann habe nach eigenen Angaben "das schärfste Chilipulver der Welt" für sein Mittagessen verwendet und dabei das Pulver verschüttet, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Das Pulver soll er dann mit einem Staubsauger aufgesaugt haben. Durch ein Loch im Staubsaugerbeutel soll sich das Pulver im Betrieb ausgebreitet haben.

Etwa zehn bis zwanzig Mitarbeiter klagten kurzzeitig über Reizungen der Atemwege.

Gegen 13.10 Uhr ging bei der Polizei die Meldung ein, dass in einem Betrieb ein Gefahrstoff ausgetreten sei.
Bayerns Strategie für den Nahverkehr: Mehr Fahrgäste und digitalere Ausrichtung
Bayern Bayerns Strategie für den Nahverkehr: Mehr Fahrgäste und digitalere Ausrichtung

Bei dem Vorfall am Montag in Meitingen im Landkreis Augsburg wurde allerdings niemand ernsthaft verletzt.

Titelfoto: Nicolas Armer/dpa

Mehr zum Thema Bayern: