Warnstreiks am Mittwoch mit Schwerpunkt im Norden und Osten Bayerns

Nürnberg - Die Warnstreiks im öffentlichen Dienst gehen am Mittwoch im Norden und Osten Bayerns weiter.

Die Gewerkschaft Verdi hat für Mittwoch in Nord- und Ost-Bayern weitere Streiks angekündigt.
Die Gewerkschaft Verdi hat für Mittwoch in Nord- und Ost-Bayern weitere Streiks angekündigt.  © Sven Hoppe/dpa

Verdi hat in den Gewerkschaftsbezirken Mittelfranken, Niederbayern, Würzburg/Aschaffenburg, Oberfranken-West und -Ost zu Aktionen aufgerufen.

Die voraussichtlich größte Kundgebung wird in Nürnberg um 11 Uhr auf dem Kornmarkt erwartet, wo die Gewerkschaft auf 8000 Teilnehmer hofft.

In der Regel sind - wie schon am Montag und Dienstag in anderen Landesteilen - Beschäftigte in allen Bereichen des öffentlichen Dienstes zum Warnstreik aufgerufen - von der Kita über Kliniken, Verwaltung und Arbeitsagenturen bis zur Müllabfuhr.

Bei Kontrolle in Bayern: Polizei findet griffbereite Waffe und Kinderpornografie
Bayern Bei Kontrolle in Bayern: Polizei findet griffbereite Waffe und Kinderpornografie

Im Nahverkehr gibt es allerdings nur vereinzelte Aktionen. Auch dort gibt es zwar Tarifverhandlungen, sie sind in Bayern aber von denen im öffentlichen Dienst getrennt.

Darüber hinaus sind auch vereinzelte Aktionen in anderen bayerischen Regionen angekündigt. In Augsburg wollen beispielsweise Beschäftigte in Abfallwirtschaft, Baureferat und Stadtwerken nach Montag erneut die Arbeit niederlegen.

Titelfoto: Sven Hoppe/dpa

Mehr zum Thema Bayern: