Drohende Unterspülung - A27 bleibt weiter komplett gesperrt

Hagen im Bremischen - Die A27 bleibt infolge einer drohenden Unterspülung nahe der Gemeinde Hagen im Bremischen im Landkreis Cuxhaven weiter gesperrt.

Die A27 bleibt für den Verkehr gesperrt.
Die A27 bleibt für den Verkehr gesperrt.  © Sina Schuldt/dpa

Am Dienstag beginnt die Sanierung zwischen Uthlede und Hagen, wie aus einer Mitteilung der Autobahn GmbH des Bundes vom Montagabend hervorgeht.

Die seit Tagen andauernde Sperrung soll spätestens Ende März wieder freigegeben werden.

In den kommenden Tagen werde zunächst die Fahrbahn abgetragen und der Boden ausgehoben. Dabei entstehe eine bis zu 50 Meter breite, in der Mitte rund sechs Meter tiefe Baugrube, hieß es.

88-Jährige liegt wochenlang tot in ihrer Wohnung
Niedersachsen 88-Jährige liegt wochenlang tot in ihrer Wohnung

Die zwischenzeitliche Installation einer Behelfsbrücke würde keinen zeitlichen Vorteil bringen. Sie wäre technisch zu aufwendig, wie Prüfungen am Montag ergeben hätten. Daher bleibe die Autobahn weiter komplett gesperrt.

Die A27 verbindet Bremen, Bremerhaven und Cuxhaven miteinander. Nach Angaben der Autobahngesellschaft hatte die Autobahnmeisterei kürzlich eine Absackung an einer Böschung festgestellt. An der Stelle ist ein Stahlgewölbe, das einen Graben unter der Autobahn hindurchführt.

Eine Überprüfung ergab, dass der Stahl des Bauwerks an einigen Stellen so stark erodiert ist, dass die Gefahr eines Absackens besteht.

Titelfoto: Sina Schuldt/dpa

Mehr zum Thema Niedersachsen: