11-jähriges Mädchen von Jugendlichen rassistisch beleidigt und attackiert

Halle (Saale) - Am Freitagabend wurde ein Mädchen (11) in Halle an der Saale Opfer einer rassistischen Attacke.

Die Kripo ermittelt nach zwei rassistischen Vorfällen in Halle an der Saale. (Symbolbild)
Die Kripo ermittelt nach zwei rassistischen Vorfällen in Halle an der Saale. (Symbolbild)  © dpa/Andreas Arnold

Nach Angaben der Polizeiinspektion Halle war das Kind gegen 17 Uhr im Franz-Liszt-Bogen unterwegs, als ein 17-Jähriger sie erst mit rassistischen Bemerkungen beleidigte und dann schubste.

Die Polizei schritt ein und übergab das Kind an seine Eltern. Eine ärztliche Behandlung war nicht nötig.

Später am Abend kam es noch zu einem ähnlichen Vorfall: Ein 23- und ein 21-Jähriger waren gegen 20.30 Uhr in der Straßenbahn der Linie 5 in Richtung Marktplatz unterwegs, als sie von drei Männern beleidigt wurden, die auch verfassungsfeindliche Parolen von sich gaben.

Drei Personen von Gruppe angegriffen und rassistisch beleidigt
Sachsen-Anhalt Drei Personen von Gruppe angegriffen und rassistisch beleidigt

Als ein weiterer, 40-jähriger Fahrgast einschreiten wollte, wurde er volksverhetzend beleidigt. Als er die Tram verlassen wollte, wurde er durch die drei Männer geschlagen und getreten.

Die Kripo ermittelt bereits in beiden Fällen.

Titelfoto: dpa/Andreas Arnold

Mehr zum Thema Sachsen-Anhalt: