Energie sparen: Behörden zwischen Weihnachten und Neujahr teilweise dicht

Dessau-Roßlau/Magdeburg - Büros der öffentlichen Verwaltung werden zum Energiesparen derzeit nur noch auf 19 Grad geheizt. Um deutlich höhere Einsparungen zu erreichen, sollen zwischen Weihnachten und Neujahr nun ganze Gebäude geschlossen und die Temperatur heruntergefahren werden.

In Magdeburg schließen die Behörden länger als in den vergangenen Jahren. (Archivbild)
In Magdeburg schließen die Behörden länger als in den vergangenen Jahren. (Archivbild)  © Sebastian Willnow/dpa

Um Energie zu sparen, wollen eine Reihe von Kommunen und Landkreise in Sachsen-Anhalt zwischen Weihnachten und Neujahr ihre Behörden schließen und die Temperatur dort deutlich herunterfahren. Das ergab eine stichprobenartige Umfrage der Deutschen Presse-Agentur.

"Im Zeitraum vom 24. Dezember 2022 bis 1. Januar 2023 werden die Häuser für den Besucherverkehr geschlossen und die Heizung heruntergeregelt", heißt es beispielsweise in einer Anweisung für die Verwaltung der Stadt Dessau-Roßlau.

Auch die Kreisverwaltung im Harz habe sich dazu entschlossen, die Behörden in der Zeit vom 27. Dezember bis zum 30. Dezember für den Besucherverkehr zu schließen, sagte ein Sprecher des Landkreises. Das betreffe alle Bereiche der Verwaltung. Lediglich die Kommunale Beschäftigungsagentur sei von der Regelung ausgenommen, führte der Sprecher aus.

Beschädigte Schwellen! Abellio warnt vor Verspätungen und Zugausfällen
Sachsen-Anhalt Beschädigte Schwellen! Abellio warnt vor Verspätungen und Zugausfällen

Wie zu anderen Schließzeiten würden für dringende Fälle entsprechende Rufbereitschaften eingerichtet.

Ebenso bleibt die Verwaltung des Saalekreises in der gleichen Zeit für den Bürgerverkehr geschlossen, erklärte ein Sprecher des Kreises. Das Straßenverkehrsamt schließe für den Bürgerverkehr ausschließlich am 30. Dezember.

"In allen Ämtern ist jedoch eine telefonische Erreichbarkeit für die Bürgerinnen und Bürger gegeben. Mindestbesetzungsstärken werden in den Ämtern organisiert, um dringende Bürgeranliegen zu bedienen", so der Sprecher.

Magdeburger Verwaltung schließt länger als in den Vorjahren

Das Schließen der Verwaltungsgebäude soll Energie sparen und Kosten reduzieren. (Symbolbild)
Das Schließen der Verwaltungsgebäude soll Energie sparen und Kosten reduzieren. (Symbolbild)  © Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/dpa

Die Landeshauptstadt Magdeburg will ebenso große Teile der Verwaltung schließen, um Heizkosten zu sparen.

"Im Gegensatz zu den Vorjahren wird die Schließzeit diesmal jedoch einige Tage länger sein. Festgelegt wurde dafür der Zeitraum vom 27. Dezember bis einschließlich 5. Januar", sagte ein Sprecher der Stadt.

Jene Bereiche, die zum Beispiel aufgrund gesetzlicher Pflichten geöffnet sein müssen, darunter zum Beispiel der
Kinder- und Jugendnotdienst oder einige Bereiche des Gesundheits- und Infektionsschutzes, seien von der Schließzeit in dieser Form nicht betroffen.

Mann (67) mit schwerer Kopfverletzung an Haltestelle gefunden: Was ist passiert?
Sachsen-Anhalt Mann (67) mit schwerer Kopfverletzung an Haltestelle gefunden: Was ist passiert?

Auch wenn der Landkreis Wittenberg nach aktuellem Stand keine solchen Regelungen zum Energiesparen plant, bleiben auch hier Teile der Verwaltung geschlossen.

"Die Kreisverwaltung und die zugehörigen Außenstellen werden am Dienstag, dem 27. Dezember 2022, sowie am Mittwoch, dem 28. Dezember 2022, für den Besucherverkehr geschlossen", sagte ein Sprecher.

Hintergrund: Die Kollegen sollen Jahresurlaub abbauen. "In der Corona-Phase sind im gesamten Haus rund 29.000 Überstunden angefallen", so der Sprecher.

Sachsen-Anhalts Kommunen und Kreise sind im Bund keine Ausnahme. Auch zahlreiche andere Verwaltungen wie unter anderem in Mecklenburg-Vorpommern haben ähnliche Ankündigungen gemacht.

Titelfoto: Sebastian Willnow/dpa

Mehr zum Thema Sachsen-Anhalt: