Er legte eine Spur und zündete sie an: Betrunkener 23-Jähriger wollte Tankstelle in Flammen setzen!

Eisleben - Ein 23-jähriger Mann hat am Dienstagabend versucht, eine Tankstelle in Eisleben in Brand zu stecken.

Aus bisher ungeklärter Ursache hatte der 23-Jährige eine Tankstelle in Eisleben in Flammen setzen wollen. (Symbolbild)
Aus bisher ungeklärter Ursache hatte der 23-Jährige eine Tankstelle in Eisleben in Flammen setzen wollen. (Symbolbild)  © Daniel Bockwoldt/dpa

Zeugen hatten den 23-jährigen Mann am Dienstag in der Halleschen Straße beobachtet, wie er gegen 17.30 Uhr eine Spur mit einer bislang unbekannten Flüssigkeit bis an die dortige Tankstelle zog. Das teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Der Mann zündete die etwa 50 Meter lange Spur an, woraufhin sich leichte Flammen entwickelten und er flüchtete. Glücklicherweise griff das Feuer weder auf die gesamte Spur, noch auf die Tankstelle selbst über.

Das Feuer wurde durch Zeugen gelöscht, verletzt wurde niemand. Wenig später konnten die alarmierten Einsatzkräfte den 23-Jährigen stellen und festnehmen. Dabei fiel auf, dass der Brandstifter betrunken war.

Rückgang der Bevölkerung in Sachsen-Anhalt deutschlandweit am stärksten
Sachsen-Anhalt Rückgang der Bevölkerung in Sachsen-Anhalt deutschlandweit am stärksten

"Zur Motivlage des Tatverdächtigen können derzeit noch keine Angaben
gemacht werden. Die Ermittlungen dauern derzeit an und laufen in alle
Richtungen", teilte die Polizeiinspektion in Halle mit.

Der Tatverdächtige sitzt nun mittlerweile in U-Haft.

Titelfoto: Daniel Bockwoldt/dpa

Mehr zum Thema Sachsen-Anhalt: