Frontalkollision beim Abbiegen: Verletzter junger Fahrer (17) läuft weg

Jeggeleben - Nach einem Frontalzusammenstoß auf der Bundesstraße 71 ist der jugendliche mutmaßliche Unfallverursacher zu Fuß geflohen - trotz schwerer Verletzungen.

Mit einem Polizeihubschrauber wurde der 17-Jährige schließlich gestellt. (Symbolbild)
Mit einem Polizeihubschrauber wurde der 17-Jährige schließlich gestellt. (Symbolbild)  © Harry Härtel

"Die Angst war größer", sagte ein Polizeisprecher am Dienstagabend in Salzwedel. Mit Hilfe eines Polizeihubschraubers sei der 17-Jährige schließlich entdeckt worden.

Ihn erwarten mehrere Strafverfahren - unter anderem wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Unfallflucht.

Der Jugendliche war am Dienstagnachmittag gegen 16 Uhr mit einem Suzuki-Geländewagen zwischen den Orten Winterfeld und Mahlsdorf (Altmarkkreis Salzwedel) unterwegs. Er wollte an einer Kreuzung nach links Richtung Baars abbiegen.

Steigende Bewerberzahlen: 118 neue Polizeianwärter in Aschersleben ernannt!
Sachsen-Anhalt Steigende Bewerberzahlen: 118 neue Polizeianwärter in Aschersleben ernannt!

Dabei habe er einen entgegenkommenden Mercedes übersehen und es sei zur Kollision gekommen, so die Polizei.

Alle drei Insassen - neben dem 17-Jährigen auch dessen Beifahrer (61) sowie der 25 Jahre alte Fahrer des anderen Fahrzeugs - wurden schwer verletzt und in Krankenhäuser gebracht.

Titelfoto: Harry Härtel

Mehr zum Thema Sachsen-Anhalt: