Haseloff bestürzt über Tod von "Brocken-Benno": "Beispiel für Heimatliebe"

Magdeburg - Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (68, CDU) hat mit Betroffenheit und Trauer auf den Tod des als "Brocken-Benno" bekannten Wanderers reagiert.

Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (68, CDU) war bestürzt über den Tod des Rekordwanderers "Brocken-Benno".
Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (68, CDU) war bestürzt über den Tod des Rekordwanderers "Brocken-Benno".  © Ronny Hartmann/dpa

"Das Engagement unseres Rekord-Wanderers für den Harz wird unvergessen sein", teilte der Regierungschef am Samstag via Kurznachrichtendienst Twitter mit.

Er sei ein Beispiel für Heimatverbundenheit und -liebe. Der Familie drückte Haseloff seine Anteilnahme aus.

Benno Schmidt war am 23. Dezember im Alter von 90 Jahren gestorben. Das bestätigte seine Witwe.

Reparaturen nach großem Stromausfall im Harz: Weitere Orkanböen befürchtet
Sachsen-Anhalt Reparaturen nach großem Stromausfall im Harz: Weitere Orkanböen befürchtet

Der Wanderer aus dem Harz hatte den 1141 Meter hohen Brocken 9000 Mal bestiegen.

Benno Schmidt hatte über 9000 Mal den Brocken bestiegen. Er starb mit 90 Jahren.
Benno Schmidt hatte über 9000 Mal den Brocken bestiegen. Er starb mit 90 Jahren.  © Matthias Bein/dpa

Schmidt war an Krebs erkrankt.

Titelfoto: Bildmontage: Ronny Hartmann/dpa, Matthias Bein/dpa

Mehr zum Thema Sachsen-Anhalt: