22-Jähriger randaliert in Treppenhaus, sprüht mit Pfefferspray - und verletzt sich selbst

Halle (Saale) - In der Nacht auf Sonntag sorgte ein randalierender 22-Jähriger in Halle für jede Menge Aufregung.

Ein 22-Jähriger randalierte am Sonntagmorgen in einem Mehrfamilienhaus. (Symbolbild)
Ein 22-Jähriger randalierte am Sonntagmorgen in einem Mehrfamilienhaus. (Symbolbild)  © 123RF/udo72

Wie Polizeisprecher Michael Ripke berichtete, fiel der 22-Jährige zuerst gegen 3.45 Uhr auf, als er im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in der Dryanderstraße dort abgestellte Gegenstände herumwarf und damit viel Krach verursachte.

Dann beschädigte er das Glas einer Wohnungstür, woraufhin der Bewohner ins Treppenhaus trat, um den Randalierer zur Rede zu stellen.

Plötzlich zückte der 22-Jährige ein Pfefferspray und wollte den Anwohner damit ins Gesicht sprühen - traf bei dem Versuch allerdings lediglich sich selbst.

Mehr Asthma-Kranke: Ist der Klimawandel schuld?
Sachsen-Anhalt Mehr Asthma-Kranke: Ist der Klimawandel schuld?

"Er taumelte daraufhin durchs Treppenhaus, kam zu Fall und blieb bewusstlos liegen", so Ripke. "Er musste zur weiteren medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden." Gegen ihn wird nun wegen Sachbeschädigung und versuchter Körperverletzung ermittelt.

Was hinter dem scheinbar wahllosen Vandalismus des Mannes steckt, sei bisher völlig unklar und Gegenstand der Ermittlungen.

Titelfoto: 123RF/udo72

Mehr zum Thema Sachsen-Anhalt: