Russlandsanktionen, Nordstream 2 und Heizung runterdrehen: Landtag debattiert über Energiekrise

Magdeburg - Der Landtag von Sachsen-Anhalt berät am Mittwoch über die drohende Energiekrise in Deutschland.

Der Landtag in Sachsen-Anhalt beschäftigt sich am heutigen Mittwoch mit Themen der Energiekrise. (Archivbild)
Der Landtag in Sachsen-Anhalt beschäftigt sich am heutigen Mittwoch mit Themen der Energiekrise. (Archivbild)  © Klaus-Dietmar Gabbert/dpa

In mehreren Debatten soll es unter anderem um eine Übergewinnsteuer, eine mögliche Gasumlage und die Sanktionen gegen Russland angesichts des Kriegs gegen die Ukraine gehen.

Die AfD-Landtagsfraktion hatte sich vor dem Hintergrund steigender Gaspreise zuletzt mehrfach für die Abschaffung der Sanktionen und für die Inbetriebnahme der Ostsee-Pipeline Nord Stream 2 ausgesprochen.

Außerdem steht eine Debatte zur Senkung des Wärmeenergieverbrauchs in Liegenschaften des Landes auf der Tagesordnung.

Baden in zwei Grad kaltem Wasser: Die Eisperlen in ihrem Element
Sachsen-Anhalt Baden in zwei Grad kaltem Wasser: Die Eisperlen in ihrem Element

Die Landesregierung hatte vergangene Woche beschlossen, dass der Verbrauch um rund 20 Prozent gesenkt werden soll.

Damit könnte das Land laut Finanzminister Michael Richter (68, CDU) einen zweistelligen Millionenbetrag sparen.

Konkret ist geplant, die Innentemperatur in Büroräumen auf 19 Grad abzusenken.

Zudem sollen Behördenstandorte in den kommenden Monaten zeitweise geschlossen werden.

Titelfoto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa

Mehr zum Thema Sachsen-Anhalt: