Achtung, Glätte! Schnee-Chaos verursacht dutzende Unfälle

Magdeburg - Schneeschauer und glatte Straßen haben in der Nacht und am frühen Dienstagmorgen für zahlreiche Unfälle in Sachsen-Anhalt gesorgt.

Auch in Sachsen-Anhalt schneite es kräftig über Nacht, die Straßen sind glatt.
Auch in Sachsen-Anhalt schneite es kräftig über Nacht, die Straßen sind glatt.  © Sebastian Gollnow/dpa

Allein im Zuständigkeitsgebiet des Lagezentrums Dessau-Roßlau wurden innerhalb einer Stunde rund zehn bis zwölf wetterbedingte Unfälle gemeldet, wie ein Sprecher auf Nachfrage mitteilte. Bislang sei aber niemand dabei verletzt worden, teilten die Lagezentren mit.

Auf der Bundesstraße 180 stellte sich zwischen Aschersleben und Winningen ein Lkw quer. Die Straße wurde nach Angaben eines Sprechers gesperrt.

Im Burgenlandkreis war ein Schulbus verunglückt.

Transporter schnitt ihm den Weg ab: Mann (22) mit Baseballschläger verprügelt
Sachsen-Anhalt Transporter schnitt ihm den Weg ab: Mann (22) mit Baseballschläger verprügelt

Wie die Autobahnpolizei mitteilte, kam es auch auf der A36 am Morgen zu zahlreichen Unfällen. Gleich zweimal, einmal gegen 3.30 Uhr und einmal gegen 7 Uhr, kamen Laster ins Rutschen und krachten gegen die Leitplanke. Beim Letzteren wurde der Fahrer leicht an der Hand verletzt.

Am Autobahnkreuz Bernburg rutschte ein Kleinwagen gegen 8 Uhr von der Straße und den Hang hinab, wenig später krachte ein BMW in die Schutzplanke. Glücklicherweise wurde in beiden Fällen niemand verletzt.

Die Polizei appelliert an Autofahrer, sich den Straßenverhältnissen anzupassen und langsamer zu fahren.

Im Verlauf des Vormittags soll es nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Sachsen-Anhalt leicht schneien. Dabei kann weiterhin verbreitet Glätte auftreten. Erst zum Mittag lässt der Schneefall dann nach.

Originalmeldung um 7.57 Uhr, zuletzt aktualisiert um 12.32 Uhr.

Titelfoto: Sebastian Gollnow/dpa

Mehr zum Thema Sachsen-Anhalt Unfall: