500 Flüchtlinge am Tag: Sächsische Landräte schlagen Alarm!

Plauen/Görlitz - Wegen der steigenden Zahl an illegalen Einreisen wächst der Druck auf sächsische Kommunen.

Wegen einer Vielzahl an illegalen Einreisen schlägt Vogtland-Landrat Thomas Hennig (46, CDU) Alarm.
Wegen einer Vielzahl an illegalen Einreisen schlägt Vogtland-Landrat Thomas Hennig (46, CDU) Alarm.  © David Rötzschke

Der Vogtlandkreis richtete nun einen Krisenstab Asyl unter Beteiligung von Landes- und Bundespolizei ein. Aufgabe des Krisenstabes ist es, die Unterbringung von Asylbewerbern zu koordinieren.

Vogtland-Landrat Thomas Hennig (46, CDU): "Die Flüchtlingszahlen sind in den vergangenen Wochen dramatisch gestiegen. 500 und mehr Flüchtlinge an einem Tag allein in Sachsen, das kann nicht gut gehen."

Gleiche Töne stimmt der Görlitzer Landrat Stephan Meyer (42, CDU) an. Er begleitete vergangene Woche einen Kontrolleinsatz der Landespolizei in Zittau.

Hortkinder legen Hakenkreuze: Ermittlungen laufen
Sachsen Hortkinder legen Hakenkreuze: Ermittlungen laufen

Meyer und Hennig beklagen unisono: "Das Nichtstun der Bundesregierung verschärft die Lage zusehends."

Auch Landrat Dr. Stephan Meyer (42, CDU) sorgt sich. Hier spricht er mit Polizeidirektor Carsten Weber (61).
Auch Landrat Dr. Stephan Meyer (42, CDU) sorgt sich. Hier spricht er mit Polizeidirektor Carsten Weber (61).  © Landratsamt Görlitz
Nahezu täglich nimmt die Polizei in Sachsen gegenwärtig Schleuser fest, die illegale Migranten ins Land bringen.
Nahezu täglich nimmt die Polizei in Sachsen gegenwärtig Schleuser fest, die illegale Migranten ins Land bringen.  © Marko Förster

Die Konservativen bekräftigten gemeinsam die Forderung ihrer Partei nach Grenzkontrollen zur Eindämmung der Migrationsströme.

Titelfoto: Marko Förster, David Rötzschke

Mehr zum Thema Sachsen: