Bei der Wein-WM erfolgreich: Dieser sächsische Sekt ist spitze!

Radebeul - Sekt aus Sachsen hat Tradition und braucht sich nicht zu verstecken. Jetzt gibt es eine Goldmedaille für ein sächsisches Qualitätsprodukt.

Schloss Wackerbarth in Radebeul ist bekannt für erlesene Weine.
Schloss Wackerbarth in Radebeul ist bekannt für erlesene Weine.  © Thomas Türpe

Die diesjährige inoffizielle Wein-Weltmeisterschaft im französischen Lyon fand vom 24. bis zum 26. März statt. Jetzt steht das Ergebnis fest.

Dabei konnte auch ein Sekt aus Sachsen die Jury aus Sommeliers und fachkundigen Enthusiasten überzeugen. Der Wettbewerb fand, so die Veranstalter, unter "perfekten Bedingungen" und ausschließlich als Blindverkostung statt.

Der 2019er Riesling brut Jahressekt von Schloss Wackerbarth wurde als einziges deutsches Erzeugnis mit einer Goldmedaille ausgezeichnet.

Endlich: Kirchruine in Großröhrsdorf von Schutt und Asche befreit
Sachsen Endlich: Kirchruine in Großröhrsdorf von Schutt und Asche befreit

Ganz überraschend kam dieser Erfolg aber nicht. Bereits im Jahr zuvor wurde der trockene Schaumwein bei dem Wettbewerb ausgezeichnet und landete unter den Besten der Besten.

"Dass wir zum zweiten Mal in Folge in Frankreich, der Wiege des Champagners, mit einer Goldmedaille prämiert wurden, ist eine ganz besondere Ehre für uns. Es ist die Bestätigung, dass wir mit unseren Sekten zur Weltspitze gehörten", freut sich auch Sonja Schilg, die Geschäftsführerin von Schloss Wackerbarth.

Der Concours International de Lyon findet jedes Jahr statt. Ausgezeichnet wurden Produkte von erlesener Qualität und Geschmack in verschiedenen Kategorien.

Titelfoto: Thomas Türpe

Mehr zum Thema Sachsen: