Beim vierten Mal war vieles anders... Eine Sächsin allein auf dem Jakobsweg

Von Thomas Gillmeister

Brandis - Heute wird weltweit der "Tag der Erholung" zelebriert. Karen Kriegel-Bunk (49) beherrscht das Loslassen nicht nur heute: Sie gab ihren Job auf und konzentriert sich auf Rohkost und Wanderungen.

Karen Kriegel-Bunk (49) änderte mit einer Pilgerreise auf dem Jakobsweg ihr Leben.
Karen Kriegel-Bunk (49) änderte mit einer Pilgerreise auf dem Jakobsweg ihr Leben.  © Bildmontage: privat/Repros: Picture Point

Karen nutzte die pandemiebedingte Chance, kürzlich in Spanien rund um Santiago de Compostela in Stille und Einsamkeit zu wandern. "Ich kenne den Jakobsweg ja auch als überfüllten Hotspot der spirituellen Welt", meint sie.

"Nun konnte ich ihn richtig in Ruhe und Harmonie genießen", schwärmt sie wenige Tage nach ihrer Tour. Übrigens, ihre vierte auf dem Jakobsweg!

Die Ausgeglichene hat es gelernt, immer mal wieder aus dem Alltag auszubrechen. Das war einmal ganz anders. Denn über 25 Jahre arbeitete sie in der Enge eines Leipziger Chemielabors.

Investoren stehen Schlange: Sachsen gehen die Gewerbeflächen aus!
Sachsen Investoren stehen Schlange: Sachsen gehen die Gewerbeflächen aus!

"Je älter ich wurde, umso unwohler fühlte ich mich dort zwischen den Reagenzgläsern und giftigen Chemikalien", gibt Karen zu. Ihrem Chef sagte Karen in schönster Hape-Kerkeling-Manier: "Ich bin dann mal weg".

Sie stieg aus ihrem alten Leben komplett aus. Gleichzeitig stellte sie ihre Ernährung zunächst auf vegetarisch und schließlich auf Rohkost um. Bis zur Pandemie veranstaltete sie für Gleichgesinnte Rohkost-Buffets mit zehn Gängen.

"In Leipzig gibt es eine große bunte Rohkostszene", weiß Karen. Zwei Rohkost-Rezepthefte brachte sie bereits heraus.

Heute arbeitet sie in einem Restaurant mit Blick auf den Markkleeberger See. Das Wasser bis zum Horizont genießt sie genauso, wie die Landschaften entlang des Jakobsweges.

Dieser Weg ist für immer mehr Sinnsuchende das Ziel.
Dieser Weg ist für immer mehr Sinnsuchende das Ziel.  © privat/Repros: Picture Point

Mehr über sie erfahrt Ihr auf ihrer Webseite www.meinegrueneseite.com.

Titelfoto: Bildmontage: privat/Repros: Picture Point

Mehr zum Thema Sachsen: