Bitcoin-Kurs abgesackt: Wie Sachsen die Finanzmärkte zum Beben brachte

Dresden - Die Krypto-Finanzmärkte beben! Bitcoins fallen im Wert. Und das auch, weil die deutsche Regierung für den Freistaat Sachsen im großen Stil Bitcoins veräußert und damit für ein Überangebot gesorgt hat.

Sachsens Finanzminister Hartmut Vorjohann (62, CDU) lässt den Krypto-Schatz heben.
Sachsens Finanzminister Hartmut Vorjohann (62, CDU) lässt den Krypto-Schatz heben.  © dpa/Sina Schuldt

Der aktuelle Bitcoin-Preis lag am gestrigen Dienstag bei 53.045,67 Euro. Binnen 24 Stunden verlor der Bitcoin 0,16 Prozent.

Im Verlauf einer Woche notierte die Finanz-Plattform btc-echo gar minus 7,99 Prozent (Monat -16,99 Prozent) für den Bitcoin.

Erst Mitte März hatte die digitale Währung ihr Allzeit-Hoch. Ein Bitcoin kostete damals 68.107,00 Euro.

56 neue Strom-Riesen werden mit Hochspannung erwartet
Sachsen 56 neue Strom-Riesen werden mit Hochspannung erwartet

Nach Angaben der Blockchain-Analyseplattform Arkham verkaufte die deutsche Regierung allein am Montag Bitcoins im Wert von knapp 143 Millionen Euro.

Der Krypto-Experte Valentin Kalinov vom Frankfurt School Blockchain Center (FSBC) bemerkte die Transaktionen.

Wer erstmals in Kryptowährungen investieren möchte, muss sich in eine völlig neue Anlage-Welt einfinden.
Wer erstmals in Kryptowährungen investieren möchte, muss sich in eine völlig neue Anlage-Welt einfinden.  © 123RF

Er stellt dazu fest: "Der Verkauf von Bitcoins aus Sachsen hatte einen Einfluss auf den Preis."

Zweites Ereignis für Kurseinbruch verantwortlich

Neben dem Bitcoin gibt es noch andere Digitalwährungen wie Ethereum, BNB oder Solana. Sie alle verloren jüngst aber auch deutlich an Wert.
Neben dem Bitcoin gibt es noch andere Digitalwährungen wie Ethereum, BNB oder Solana. Sie alle verloren jüngst aber auch deutlich an Wert.  © 123RF

Analysten bringen den Kurseinbruch aber auch noch mit einem zweiten Ereignis in Zusammenhang.

So kündigte der Insolvenzverwalter der gescheiterten Krypto-Börse Mt.Gox kürzlich an, eine große Anzahl von Bitcoin-Token (BTC) an geschädigte Gläubiger zu übergeben.

Die Geschädigten warten seit Jahren auf eine Erstattung ihrer Coins.

Sachsens Apfel-Desaster: Alle Termine der mobilen Kelterei abgesagt!
Sachsen Sachsens Apfel-Desaster: Alle Termine der mobilen Kelterei abgesagt!

Woher hat Sachsen das digitale Gold? Der Krypto-Schatz fiel Fahndern in die Hände, als sächsische Beamte im Zuge ihrer Ermittlungen gegen den ehemaligen Betreiber der illegalen Filmtauschbörse movie2k (handelte mit Pornos und Raubkopien von Filmen) etwa 50.000 digitale Münzen sicherstellen konnten.

Die älteste und wichtigste Digitalwährung steht seit Wochen unter Druck.
Die älteste und wichtigste Digitalwährung steht seit Wochen unter Druck.  © Bitcoin - Euro (BTC - EUR) Chart 2024

Der Gesamtwert der beschlagnahmten (digitalen) Währung entsprach zeitweise gut drei Milliarden Euro.

Titelfoto: 123RF

Mehr zum Thema Sachsen: