Badeunfall? Polizei findet Mann tot in der Mulde

Döbeln - Tödlicher Badeunfall? In Döbeln wurde ein lebloser Mann in der Freiberger Mulde gefunden.

In der Freiberger Mulde fand man einen leblosen Mann.
In der Freiberger Mulde fand man einen leblosen Mann.  © Harry Härtel

Passanten hatten am Freitagabend einen Mann bemerkt, der sich im Fluss aufgehalten haben soll.

Sie informierten die Feuerwehr, doch es konnte keine Person gefunden werden.

Am Ufer wurde ein Rucksack gefunden - offenbar der des Vermissten.

Am Samstag wurde die Suche fortgesetzt und Kameraden der Feuerwehr fanden im Fluss eine männliche Leiche. 

Die genauen Todesumstände sind noch unklar. Die Ermittlungen zur Unglücksursache laufen.

Update 19.05 Uhr:

Am Ufer wurden keine Kleidungsstücke gefunden, laut der Polizei sei der Mann in die Mulde gestürzt. "Wir gehen derzeit von einem Unfall aus", sagte ein Polizeisprecher am Abend.

Laut dem Beamten ging am Freitagabend der Notruf eines Zeugen ein. Dieser hatte einen hilflosen Mann im Fluss gesehen, konnte diesem aber nicht weiter helfen, weil er selbst Nichtschwimmer war.

Rettungskräfte suchten am Abend nach dem ins Wasser gefallenen Mann - vergeblich.

Erst am Samstagmittag, gegen 13 Uhr, fanden Feuerwehrleute auf dem Grund der Freiberger Mulde den leblosen Mann. Sein Leichnam hatte sich am Boden veheddert, die Strömung konnte diesen so nicht forttragen.

Laut der Polizei handelt es sich bei dem Ertrunkenen um einen 37-jährigen Döbelner.

Titelfoto: Harry Härtel

Mehr zum Thema Sachsen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0