Geisterfahrer in Sachsen: 73-Jähriger wendet gleich zweimal auf der Bundesstraße

Riesa - Auf der B169 in Sachsen war am Sonntagvormittag ein Geisterfahrer unterwegs: Ein 73-Jähriger sorgte am Steuer seines Audis für allerlei Chaos, bis er endlich gestoppt werden konnte.

Die Polizei nahm dem Falschfahrer nicht nur den Führerschein, sondern auch gleich seinen Autoschlüssel ab! (Symbolbild)
Die Polizei nahm dem Falschfahrer nicht nur den Führerschein, sondern auch gleich seinen Autoschlüssel ab! (Symbolbild)  © Tobias Hase/dpa

Laut einem Bericht der Dresdner Polizeidirektion fuhr der Mann um 9.30 Uhr an der Auffahrt Bahnhofstraße in Riesa (Landkreis Meißen) auf die Bundesstraße - bemerkte dann aber, dass er eigentlich in die andere Richtung wollte.

Also wendete er kurzerhand seinen Audi A6! Und das, obwohl die Fahrbahnen in beide Richtungen der B169 durch einen Mittelstreifen voneinander getrennt sind. Er konnte also nicht auf die für ihn gewünschte Fahrbahnseite gelangen.

Deshalb setzte der Senior seine gefährliche Spritztour einfach auf der linken Spur fort und fuhr nun gegen die eigentliche Fahrtrichtung. Er verwandelte sich also in einen klassischen Geisterfahrer.

Corona-Krise trifft auch Spielbanken in Sachsen hart: Suche nach neuen Konzepten
Sachsen Corona-Krise trifft auch Spielbanken in Sachsen hart: Suche nach neuen Konzepten

Zahlreiche Autos mussten ihm ausweichen und stark bremsen, um einen Zusammenstoß mit dem Falschfahrer zu vermeiden. Zum Glück ging vorerst alles gut und es kam zu keinem Unfall.

Dann überlegte der 73-Jährige es sich aber noch einmal anders! Weil ihm offenbar plötzlich bewusst wurde, in welcher Gefahr er sich befand, setzte er ein zweites Mal zum Wendemanöver an, um seinen Audi wieder in die richtige Fahrtrichtung zu lenken.

Zum Glück keine Verletzten, Geisterfahrer kassiert eine Anzeige

Abermals mussten einige andere Autofahrer abbremsen, um nicht mit dem Geisterfahrer zusammenzukrachen - auch diesmal ging glücklicherweise alles gut aus und es gab keine Crashs.

Trotzdem ergriff dann ein 33-Jähriger die Initiative und stoppte den waghalsigen Audi-Fahrer. Anschließend rief der junge Mann die Polizei, die dann auch gleich zum Einsatzort eilte.

Als sie dort angekommen waren, stellten die Beamten die Autoschlüssel des 73-Jährigen sicher und nahmen ihm auch gleich den Führerschein ab.

Laut dem Polizeibericht erhielt der Senior aus Riesa außerdem eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

Titelfoto: Tobias Hase/dpa

Mehr zum Thema Sachsen: