Grenz-Kontrollen nur bis Juni? Sachsens Innenminister fordert noch mehr!

Dresden - Die Kontrollen an den Grenzen zu Polen, Tschechien und zur Schweiz werden bis Mitte Juni verlängert.

Innenminister Armin Schuster (62, CDU) geht der Plan von Faeser nicht weit genug.
Innenminister Armin Schuster (62, CDU) geht der Plan von Faeser nicht weit genug.  © dpa/Sebastian Kahnert

Das Bundesinnenministerium hat die Verlängerung bei der Europäischen Kommission angemeldet.

Ministerin Nancy Faeser (53, SPD) erklärte: "Das ist notwendig, um das skrupellose Geschäft der Schleuser zu unterbinden und die irreguläre Migration zu begrenzen."

Das reicht Sachsens Innenminister Armin Schuster (62, CDU) nicht. Die Grenzkontrollen seien so lange fortzusetzen, bis wirkungsgleiche, nachhaltige Maßnahmen umgesetzt sind, so Schuster.

A4 zwei Tage voll gesperrt: Hier wird gebaut!
Sachsen A4 zwei Tage voll gesperrt: Hier wird gebaut!

Wann soll das sein? 2024 jedenfalls noch nicht, prophezeit Schuster.

Seit Einführung der Kontrollen am 16. Oktober registriert die Bundespolizei monatlich mehr als 10.000 unerlaubte Einreisen weniger.

Titelfoto: dpa/Sebastian Kahnert

Mehr zum Thema Sachsen: